Willkommen, Gast

Ölmangel Kipphebelwelle
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Ölmangel Kipphebelwelle

Aw: Motor-Tickern und Luftblasen an der Kipphebelwelle 25 Apr 2017 11:23 #22574

  • karli
  • OFFLINE
  • Beiträge: 35
Hallo Joachim,
sowas hab ich auch noch nicht gesehen, aber wo Luft auskommt muss auch Luft reinkommen,
dies kann an sich nur im Ansaugbereich der Ölpumpe geschehen.
Gruß Udo
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe

Aw: Motor-Tickern und Luftblasen an der Kipphebelwelle 25 Apr 2017 12:48 #22575

Hallo Udo,
danke für den Tipp. Die Ölpumpe steht aber im Öl der ölwanne. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da Luft angesaugt wird. Werde aber auch mal einen Öldruckmesser anhängen. Die Lampe geht zwar normal aus, sagt aber nichts über den tatsächlichen Öldruck aus.

Ich kann mir nur vorstellen, dass es im Bereich des Zylinderkopfes liegt. Daher werde ich mir jetzt erst mal einen anderen Kopf komplett aufarbeiten. Wenn alles einbaufertig ist, werde ich den Kopf wechseln.

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.

Aw: Motor-Tickern und Luftblasen an der Kipphebelwelle 25 Apr 2017 16:23 #22577

kann es Abgas /Verbrennungsgase sein die über die Kopfdichtung ins Ölsystem kommt sein??
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe

Aw: Motor-Tickern und Luftblasen an der Kipphebelwelle 26 Apr 2017 21:13 #22594

Hallo Joachim.
Ich weiß nicht welche Kipphebel Böcke bei deinem Motor verbaut sind. Aber von vorne! Der erste Kipphebelbock(Zylinder 1) hat eine Plansenkung für einen eckigen Gummiring, das ist der Eingang für die Versorgung der Kipphebelwelle mit Öl. Der kann vertauscht werden. Es sei denn letzte Ausführung, hatten alle Lager Böcke dies. Die Dichtung muss dicht nach außen sein, kann man bei laufendem Motor sehen.Die könnte aber nach innen zugeqollen sein.Die Stehbolzen müssen unten O- Ringe haben. Aber das schlimmste kommt noch. Die Welle selber setzt sich mit Schlamm zu. Da must du einen Blechstopfen heraus hebeln und mit Rundbürste und Benzin reinigen und am Schluss ausblasen. Kann sein, dass ich noch so einen Stopfen habe. Es haben sich schon einige die Welle festgefahren wegen Ölmangel. Ich denke schlechte Ölversorgung der Kipphebelwelle führt auch zu frühzeitigem Ausfall des Nockenwellen Rades.Diese Prozedur habe ich schon durch. Man darf nicht die Ölmenge eines DOHC Motors im Deckelraum erwarten, sondern nur ein herausquillen zwischen den Kipphebeln, was sich dann etwas im Raum verteilt. Deshalb nur Grauguss Ventilführungen verwenden.
Gruß Hagen
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, andilin

Aw: Motor-Tickern und Luftblasen an der Kipphebelwelle 29 Apr 2017 18:42 #22616

Wie ihr seht habe ich diese Threads zusammen getan.

So, nun zum Ergebnis:

Habe heute die Kipphebelwelle ausgebaut und komplett zerlegt.
Bei dieser Kipphebelwelle sind gleiche Lagerböcke montiert. D.h. alle haben eine Ölbohrung.
Allerdings fehlen bei einigen Lagerböcken der untere O-Ring. Auch war nur an der Öl- Führung eine Dichtung vorhanden.
Die Luft ist wohl durch die Schraubenöffnung, an der kein O-Ring vorhanden war, oder durch die fehlende Dichtung eines Lagerbocks, angesaugt worden.
Bläschen Bildung ist nun nicht mehr zu sehen.

Was mir aufgefallen ist, dass die Kipphebelwelle an den Öleinlässen schön blank war, im oberen Teil aber blau angelaufen.

Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Die Idee mit der Nut um eine umlaufende Schmierung zu erreichen, kann also gar nicht verkehrt sein.
Natürlich habe ich nur ganz minimal mit dem Dremel mehr einen Kratzer hergestellt, damit das Ganze nicht auf Kosten des Öldruck geht. (mit dem Fingernagel gerade mal fühlbar)

Die Kipphelbelwelle habe ich sorgfältig poliert und von innen richtig mit einer Bürste gereinigt.

Der Motor läuft nun wesentlich ruhiger.

Auch das Ticken ist weniger geworden, muss aber noch ne andere Ursache haben.
An der Ventilsteuerung liegt es jedenfalls nicht.

Wünsche allen noch eine Sonnen-reiches langes Wochenende.

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 01 Mai 2017 08:53 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: andilin, QuaXX, Borisabel61, habre16

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 29 Apr 2017 20:44 #22617

Hallo Joachim,

Hattest Du denn die fehlenden O-Ringe mit dem rechteckigen Querschnitt parat liegen? Und auch den von Habre erwähnten Stopfen? Oder wie hast Du das gelöst? Wer hat diese Teile von den Händlern, bzw. ist das Standardware, welche Abmessungen?

Gruß
Hartmut_STA

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 29 Apr 2017 20:53 #22618

Hallo Hartmut,

unter "Recheckigen" meinst du die, die in die Öl- Führung rein kommten, denke ich mal.
An den 3 Böcken wo kein Öl durchläuft habe ich alte Dichtungen verwendet. (hatte sonst nix)
An dem Öl- führende Bock eine neue.
Da wo die Schrauben abgedichtet werden, Ölbeständige O-Ringe, wie vorgegeben.

Ich glaube, die Händler haben alle diese Dichtungen. Bei Auto-Dus weiß ich es, weil
ich dabei war als in Bremen jemand welche gekauft hat.

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 01 Mai 2017 08:59 von borgideluxe.

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 30 Apr 2017 22:41 #22628

Und auch den von Habre erwähnten Stopfen? ... hatte ich gefragt. Danke für Deine prompte Antwort auf meine erste Nachfrage.
Gruß
Hartmut_STA

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 01 Mai 2017 08:40 #22629

Hallo nochmal,

Hartmut, die "Stopfen" habe ich, wie Hagen beschrieben "ausgehebelt". Vorher die Welle mit einem Heißluftföhn erhitzt.
Wenn ein Stopfen raus ist, kann man den anderen von innen durchdrücken. Das aushebeln ist ziemlich kniffelig, ging aber, so das beide Stopfen unbeschädigt blieben, und ich sie wieder verwenden konnten.

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 01 Mai 2017 09:03 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: andilin, Hartmut_STA

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 09 Mai 2017 21:34 #22694

Hallo.
Zu dem Tickern! Man weiß ja nicht wie lange die Ölversorgung im Kopf mangelhaft war, es können natürlich die Lagerungen der Stößelstangen und die Stößel Schaden genommen haben. Denn wenn von oben kein Öl gleichmäßig über die Stößel läuft können die Pfannen, Passungen und Halbkugeln Schaden nehmen.Schau mal ob die Stößelstangen sich bei Lauf um die eigene Achse drehen.Die Nocken greifen die Stößel extra außerhalb der Mitte an, daß er sich dreht. Dies hält den Verschleiß klein. Allerdings drehen sich verbogene Stößelstangen auch nicht mehr. Ich würde die Stößelstangen und Stößel alle herausnehmen, schön in Reihe und Glied und einzeln begutachten. Die Stellschrauben nicht vergessen und alles was gut ist an alter Stelle einsetzen. Bei der Gelegenheit kann man noch die Nockenwelle auf Fressspuren untersuchen.Denke daran! Bei Stößelstangenersatz. Die 60PS haben längere Stangen.

Hagen
Letzte Änderung: 10 Jul 2018 19:13 von habre16. Begründung: Schreibfehler

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 10 Mai 2017 08:45 #22699

Hallo Hagen,

danke für deine Tipps.
Die Kipphebelwelle, Kipphebel, Stößelstangen usw. ist alles in Ordnung.
Die Ölversorgung ist ok, dass mit dem drehen der Stößelstangen ist auch ein guter Tipp
den ich vorher nicht wußte. Aber die Stangen drehen sich alle.
Ich würde mal sagen: Dass der Kopf soweit in Ordnung ist.
Die Blasenbildung kam durch fehlende Dichtungen zustande. Das Problem ist auch behoben.

Was das Ticken anbelangt, glaube ich mittlerweile, dass das im Bereich des ersten Zylinders liegt.

Eine Druckverlustmessung hat ergeben, dass am ersten Zylinder, im warmen Motor, der Druckverlust bei ca 15% liegt.
Ist der Motor abgekühlt, steigt er sogar auf 25%. Alle anderen Zylinder liegen im Normalbereich zwischen 5 und 10 %
Der Druck scheint ins Kurbelgehäuse abzuhauen, da weder im Vergaserbereich, noch am Auspuff oder im Kühlwasser was
zu sehen oder zu hören ist. Für mich ist es schwer hörbar einzuordnen. Es ist ein rauschen, was ich nicht genau zuordnen kann wo die Luft ausströmt. Zu sehen ist gar nix.
Auch die Kompression ist am 1. Zylinder mit 7,7 bar am wenigsten.
Alles in allem läuft der Motor gut, hat Leistung nur dieses Tickern was er bei bestimmten Drehzahlen macht, bringt mich auf die Palme und wird auch m.E. immer mehr. Ob es ein Kolbenkippen ist, ob ein Kolbenring kaputt ist....Ich weiß es nicht.
Werde aber vor dem Winter auch nix machen.
Als erstes werde ich dann wohl den Zylinderkopf mal entfernen um mir die Laufflächen der Zylinder mal anzuschauen.

Vielen Dank erst einmal für die Tipps.
Werde dann zur gegebenen Zeit mal berichten.

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 10 Mai 2017 09:40 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: andilin, Jadegrün, habre16

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 08 Jan 2018 15:09 #25250

Zu dem Stopfen der Kipphebelwelle noch eine Info an alle!
Den bekommt man in der Bucht für etwa 1,60€ und ist ein VW Teil!
Bitte eingeben Froststopfen 14,1mm. Am besten mehrere kaufen, da der Vesand teurer ist wie das Teil.
Gruß
habre
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, B 2000 Diesel
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.33 Sekunden
Vorsitz:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Hartmut Loges,Trierer Str. 11, D-45145 Essen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Joachim Krah, Vogelsang 2, 57548 Kirchen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliederverwaltung:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Werner Rosendahl, Schlenkestr. 36, 44575 Castrop-Rauxel
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vollständiges Impressum und AGB

 Datenschutzerklärung