Willkommen, Gast

Wasserpumpe einbauen, Tips?
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Wasserpumpe einbauen, Tips?

Wasserpumpe einbauen, Tips? 06 Nov 2017 11:32 #24476

Hallo Fachleute,

Ich hab zwar schon mal ne Wasserpumpe gewechselt, aber ich will mal nachfragen, ob es vielleicht Tips gibt, oder andere Vorgehensweisen.

# Und zwar, es gibt Silikondichtstoffe von verschiedensten Firmen, die die Pappdichtung ersetzen können. Hat da jemand Erfahrung?

# Und dann ist das mit den O- Ringen beim Verbindungsröhrchen immer so ein Risikospiel.

Ich überlege, ob es nicht besser ist, erst noch das Themostatgehäuse abzubauen, die Wasserpumpe an den Motor zu schrauben und dann Röhrchen und Thermostatgehäuse wieder zusammenzubringen. Als die Wasserpumpe von unten hoch zu schieben. Weil die Pappdichtung verrutscht gerne, ein unbequemes hantieren. Zumal ich den Kühler nicht ausgebaut habe.

Hat jemand eine bessere Vorgehensweise?
Beim ersten Mal waren es mehr als Tropfen, es konnte aber schlecht die neu überholte Pumpe selbst sein. Am Motorflansch kann ich keine Unebenheiten feststellen.

Gruß
Hartmut_STA

Aw: Wasserpumpe einbauen, Tips? 06 Nov 2017 14:56 #24478

Hartmut, bist du sicher, das es nicht die Wapu ist?
Beim B 4500 hatte ich voriges Jahr die Wapu gewechselt und die tropfte ganz schön. Kam aus der Welle Wapu, kann man so schön bei den Lkw sehen. Habe da die Dichtung nochmal gewechselt, keine Besserung.
Dann ca. 400 Kilometer gefahren und alles war dicht. Zufall ? SChorsch

PS . ich glaube da hatten wir schon mal drüber diskutiert.

Aw: Wasserpumpe einbauen, Tips? 06 Nov 2017 16:34 #24479

  • andilin
  • OFFLINE
  • Isabella Coupè,Renault Caravelle,BMW 3.0 CS
  • Beiträge: 2558
Ich will nicht an deinem Können zweifeln, aber hast du die Wasserpumpe selbst überholt?
Ich würde immer die Pappdichtung nehmen und zusätzlich noch beidseitig Hylomar auftragen, dann sollte das wenigstens dicht sein. Den O-Ring kannst du auch mit Hylomar einschmieren und einsetzen. Wirkt erstens als Gleitmittel und zweitens dichtet dann zusätzlich noch ab.
Ich würde die Pumpe auch so wie du einbauen.
Gruß
Andi

Aw: Wasserpumpe einbauen, Tips? 06 Nov 2017 18:32 #24480

Ich würde auf jeden Fall den Kühler ausbauen, das sind 2 Schrauben und 2 Schellen und du kannst viel ruhiger arbeiten.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartmut_STA

Aw: Wasserpumpe einbauen, Tips? 06 Nov 2017 23:27 #24485

Danke, Kühler wird ausgebaut.
Der Witz war, als ich den Wagen aus dem Winterlager geholt hab, vor 8 Wochen, Kühler fast leer. Dann Wasser aufgefüllt. Keine Leckagen besonderer Art bei weiterer Fahrt.

Nun zum Winterlager zurück hab ich Wasser zum Frostschutzcheck abgelassen und dabei den Kühlerverschluss geöffnet.

Auf einmal tropft es von der Vorderkante der Motorölwanne gut. Kam vom Flansch am Motor, nicht aus Pumpe, die ja von namhafter Hand gerichtet war.

Ja, es gab diverse tolle Hinweise zur Demontage der Teile der Wasserpumpe selbst. Aber nicht zum Wiederanbau.

Grad deswegen, wir stützen uns immer noch auf die 50 Jahre alten Reparaturanleitungen. Die sind ja nicht falsch. Aber, heute, wo wir ja geistig auf dem Rückzug sind, nicht nur wir älteren, wäre doch so eine gut illustriere Einbauanleitung was gutes.

Gruß
Hartmur_STa

Aw: Wasserpumpe einbauen, Tips? 07 Nov 2017 12:00 #24492

....also ich würde, wie gesagt, das Thermostatgehäuse mit ausbauen (Kühler kann drinen bleiben), dann alles von oben wieder einbauen.
Als O-Ringe nehme ich immer extra dicke, welche ich aussenseitig schräg anschleife.
Auf jeden Fall Papierdichtung (0,5mm, also nicht zu dünn, um noch leichte Unebenheiten auszugleichen) Diese beidseitig mit Curil (oder ähnlichem einstreichen)
Die Gewinde der Schrauben ebenfalls eindichten, da die Gewindelöcher im Motorblock bis in den Wasser"kanal" durchgebohrt sind. Als Unterlegscheiben nehmen ich Wellenscheiben, keine Zahn-oder Federscheiben, da die Wellenscheiben komplett anliegen und auch hier vermieden wird, dass sich Wasser über die Gewindegänge nach Aussen drückt. Auch wenn dies zwar nicht sooo wahrscheinlich ist, ist es doch besser VORHER alles abzudichten, statt nachher noch mal zu schrauben...

Und am Wichtigsten:
Das Steigrohr richtig herum einsetzen, d.h. das lange Ende nach oben (Limo+Coupé sind unterschiedlich lang, aufgrund der unterschiedlich hohen Köpfe)
Wenn das Röhrchen falsch herum eingebaut ist, "steht" das Thermostatgehäuse auf dem Wapu-Gehäuse und liegt somit nicht richtig am ZK an.

Viel Erfolg!

Patrick
Wer später bremst ist länger schnell
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, andilin, Hartmut_STA, Borisabel61

Aw: Wasserpumpe einbauen, Tips? 07 Nov 2017 19:29 #24495

Herzlichen Dank für Eure Hinweise.
Also, dann Thermostatgehäuse ab und von unten kommend wieder zusammenbauen.
Auf dem beigefügten Bild sind 2 Pumpen mit unterschiedlichen Dichtungsformen (Resten davon) zu sehen. Eigentlich braucht man ja nur die Version rechts? Hat da auch noch jemand ne Meinung? Die linke Version über die ganze Pumpe reichend hat den Vorteil, dass zwischen Pumpe und Motor weniger Spalt ist am Aussenrand. Irgendwas wird sich derjenige ja jeweils gedacht haben.
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.

Aw: Wasserpumpe einbauen, Tips? 07 Nov 2017 19:32 #24496

  • andilin
  • OFFLINE
  • Isabella Coupè,Renault Caravelle,BMW 3.0 CS
  • Beiträge: 2558
Bleib einfach bei der rechten originalen Form, alles andere ist Unsinn.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartmut_STA

Aw: Wasserpumpe einbauen, Tips? 07 Nov 2017 20:39 #24497

Hartmut,
ich glaube wenn du an der linken Pumpe die Dichtpampe entfernst, sieht die genau so aus wie die rechte Pumpe.
Die Papierdichtung an der rechten Pumpe ist m.E. richtig, die würde ich auch verwenden.
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 07 Nov 2017 20:41 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartmut_STA

Aw: Wasserpumpe einbauen, Tips? 07 Nov 2017 22:04 #24498

Danke noch mal, die linke Version ist ne Pappe über die ganze Rückwand, hatte ich eingebaut. Vielleicht lag da der Fehler. Also mach ich jetzt die rechte kleinere Dichtung, habe 0,7 mm Material besorgt, schmiere die mit Dichtpaste ein und denke auch an den Vorschlag von Patrick mit den Schrauben.

Gruß
Hartmut_STA

Nachtrag: alles wieder dicht. Ich hatte zunächst das Lüfterrad demontiert wegen bessererem Handling. Das Röhrchen einsetzen ging auch mit etwas Dichtmasse, habe das Thermostatgehäuse aber nicht weggebaut. Als die erste Schraube gefasst hatte, konnte ich dann die Pumpe mit der Röhrchenmimik besser ausrichten und die restlichen Schrauben anziehen.

Aber dann ließ sich das BMW- Lüfterrad nicht mehr aufsetzen. Also musste der Kühler doch noch raus.
Quintessenz: der Wechsel der Wasserpumpe erfodert nun mal die Schritte, Sauberes Arbeiten hilft Leckagen und somit Doppelarbeiten zu reduzieren.
Letzte Änderung: 09 Nov 2017 17:57 von Hartmut_STA.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.26 Sekunden
Vorsitz:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Hartmut Loges,Trierer Str. 11, D-45145 Essen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Joachim Krah, Vogelsang 2, 57548 Kirchen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliederverwaltung:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Werner Rosendahl, Schlenkestr. 36, 44575 Castrop-Rauxel
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vollständiges Impressum und AGB

 Datenschutzerklärung