Willkommen, Gast

Krafstoffversorgung Isabella
(1 Leser) (1) Gast

THEMA: Krafstoffversorgung Isabella

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 09 Mai 2018 21:49 #27408

@borgideluxe, da muss ich dir beipflichten.
Ich hatte in meinem Conbi für die Route66 Tour auch eine elektrische Pumpe eingebaut um der Dampfblasenbildung in der Wüste entgegen zu wirken.
Die konnte ich dann bei Bedarf zuschalten. Das war ein Fehler, die Ansaugleistung der mechanischen Pumpe war damit überfordert, da sie den Kraftstoff durch die elektrische durchziehen musste und bei verlangter Leistung reichte das nicht, so das die elektr. zugeschlatet werden musste.
Die elektrische Pumpe haben wir dann abends im INdianerland ausgebaut und alles hat problemlos funktioniert.
Klar die Orgelei nach Standzeit nervt schon, aber bei mir steht der Combi selten länger als 1 WQoche. Schorsch
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, Jadegrün

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 10 Mai 2018 01:27 #27417

  • scoot
  • OFFLINE
  • '59 Isabella Coupé
  • Beiträge: 191
habre16 schrieb:

Es ist technisch etwas, von dem ich nicht glaube, dass ich es kann. Mit der Schwierigkeit, die ich in der Übersetzung habe und nicht ein guter Mechaniker zu sein, denke ich, dass es jenseits meiner Fähigkeiten ist.
Letzte Änderung: 10 Mai 2018 01:29 von scoot.

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 10 Mai 2018 05:14 #27418

  • scoot
  • OFFLINE
  • '59 Isabella Coupé
  • Beiträge: 191
habre16 schrieb:
Hallo scoot.
Dieser Vergaser ist bestimmt nicht überholt worden, es sind ja noch die alten Dichtungen und Membranen eingebaut! Ich denke, er ist gereinigt worden, wenn der Mechaniker diesen Vergaser nicht genau kennt, ist bestimmt schon mein beschriebenes Malheur passiert. ... Dann schaue hinein, es werden wohl keine neuen Dinge zu finden sein, trotz 700 Dollar. Aber das passiert hier in Deutschland auch!

Hier ist, was ich sehe, wenn ich nach innen schaue.

Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.

Ich könnte mehr Orte suchen, aber ich denke, ich würde die gleichen neuen Teile finden. Denkst du, dass der Vergaser nicht umgebaut wurde?
Letzte Änderung: 10 Mai 2018 05:15 von scoot.

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 10 Mai 2018 05:17 #27419

  • scoot
  • OFFLINE
  • '59 Isabella Coupé
  • Beiträge: 191
An diesem Abend fuhr ich das Auto für 10 km. Ich hatte keine Probleme mit dem Vergaser.

Als das Problem begann, hatte der Gastank etwa 9 Liter im Inneren. Gibt es etwas, das im Gastank sein könnte, dass der Vergaser aufhören würde zu arbeiten? Wasser oder Feuchtigkeit?

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 10 Mai 2018 07:41 #27422

  • andilin
  • OFFLINE
  • Isabella Coupè,Renault Caravelle,BMW 3.0 CS
  • Beiträge: 2340
Es könnte sein, dass sich Bakterien im Benzin gebildet haben, wenn das Benzin schon zu alt war. Dann kann sich der Vergaser auch zusetzen. Was für Benzin tankst du denn? Kondenswasser könnte sich auch bilden.

Du könntest grundsätzlich 1% 2-Takt Öl dem Benzin zumischen.

look here:
borgward-ig.de/index.php/component/kunen...stoff?Itemid=0#23771

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 10 Mai 2018 07:50 #27423

Scoot, aus der Ferne kann man schlecht Diagnosen stellen.

Anhand deiner Beschreibung: "Das Auto lief vor dem Tanken gut" - "Nach dem Tanken schlecht"

Könnte man vermuten, dass auf dem Tankboden Dreck oder Ablagerungen vorhanden waren und die beim Tanken
aufgewirbelt worden sind.

Dadurch kann irgendwas verstopfen. Direkt am Ansaugstutzen im Tank, (vielleicht das Sieb zu) die Tankleitung nach vorne
oder der Filter über den wir ausführlich diskutiert haben.
Leider ist es bei vollem Tank schwierig diesen auszubauen oder mit einem Endoskop- rein zu schauen.

Am Vergaser könnte m.E. nur eine Düse zu sein, falls da was rein gekommen ist.
Wenn du die alle gereinigt hast, wirds wohl nicht daran liegen.

Bei Benzin muss man, alleine wegen der Brandgefahr sehr vorsichtig sein, daher tue ich mich schwer dir Ratschläge zu geben,wie ich es beispielsweisen testen würde.
Aber irgendwie musst du ja testen, ob deine Benzinpumpe richtig Benzin in genügender Menge zum Vergaser fördert. Überlege mal wie du das am besten machst.

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 10 Mai 2018 07:52 von borgideluxe.

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 10 Mai 2018 16:47 #27433

  • scoot
  • OFFLINE
  • '59 Isabella Coupé
  • Beiträge: 191
andilin schrieb:
Es könnte sein, dass sich Bakterien im Benzin gebildet haben, wenn das Benzin schon zu alt war. Dann kann sich der Vergaser auch zusetzen. Was für Benzin tankst du denn? Kondenswasser könnte sich auch bilden.
Das Benzin war nicht alt. Ich werde die Abfolge der Ereignisse im nächsten Post zusammenfassen.

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 10 Mai 2018 17:33 #27435

  • scoot
  • OFFLINE
  • '59 Isabella Coupé
  • Beiträge: 191
borgideluxe schrieb:
Scoot, aus der Ferne kann man schlecht Diagnosen stellen.
Anhand deiner Beschreibung: "Das Auto lief vor dem Tanken gut" - "Nach dem Tanken schlecht"
Könnte man vermuten, dass auf dem Tankboden Dreck oder Ablagerungen vorhanden waren und die beim Tanken
aufgewirbelt worden sind.
Dadurch kann irgendwas verstopfen. Direkt am Ansaugstutzen im Tank, (vielleicht das Sieb zu) die Tankleitung nach vorne
oder der Filter über den wir ausführlich diskutiert haben.
Leider ist es bei vollem Tank schwierig diesen auszubauen oder mit einem Endoskop- rein zu schauen.

Hier ist die Reihenfolge der Ereignisse:

1. September 2017 - Das Auto wurde zu einem Mechaniker geschickt, um den Service so durchzuführen, dass es gefahren und verkauft werden konnte.

2. September 2017 - Der Mechaniker hat das Kraftstoffsystem gereinigt, einschließlich:
2a. Er reinigte den Gastank, nachdem er den Gastank aus dem Auto genommen hatte
2b. Er hat Gummikraftstoffleitungen ersetzt
2c. Er baute die Kraftstoffpumpe um
2d. Er hat den Vergaser gesäubert und angepasst (hat den Vergaser nicht wieder aufgebaut)

3. Januar 2018 - Ich habe das Auto aus der Online-Auktion gekauft.

4. Februar 2018 - Das Auto ist in Kalifornien angekommen.
4a. Die Tankanzeige zeigt einen vollen Tank an.
4b. Ich fuhr das Auto vom Transport zu meinem Haus (5 km).
4c. Der Motor läuft schlecht. Es ist notwendig, den Choke während der Fahrt weit herauszuhalten. Bremsen sind schlecht. Lenkung ist vage.

5. März und April 2018 - Ich habe an Bereichen des Autos gearbeitet, die nicht mit dem Treibstoffsystem zusammenhängen. (Ich arbeitete hauptsächlich auf den Bremsen)
5a. Der Verkäufer des Autos schickte mir einen überholten Vergaser und eine Quittung, die zeigte, dass er dem Mechaniker $ 700 bezahlte, um den Vergaser wieder aufzubauen. Der umgebaute Vergaser sitzt in einer Kiste an meinem Schreibtisch zu Hause.
5b. Das Auto wird auf vielen kurzen Fahrten gefahren, um den Fortschritt meiner Bremsenreparaturen und -einstellungen zu überprüfen.

6. Mai 2018 - die Bremsen sind besser. Ich fahre das Auto mehr.
6a. Ich fuhr das Auto auf einer lokalen Reise und ich war auf der Autobahn. Geschwindigkeit war 80 - 90 km / h.
6b. Die Tankanzeige zeigt ~ 15% an.
6c. Ich verlasse die Autobahn und gleichzeitig verhält sich das Auto so, als ob es kein Benzin gäbe.
6d. Der Wagen steht und ich kann das Auto starten und in die Tankstelle fahren.
6f. Ich fülle den Tank komplett mit Benzin (siehe Bild!) Das Benzin ist 91 Oktan (super). Die Tankanzeige zeigt voll an. Ich habe 36 Liter gekauft.

Ich machte die falsche Annahme, dass das Gastank leer sei. Das war falsch. Die Kapazität des Gastanks beträgt 46 Liter. Das wusste ich erst später.

6g. Zwischen der Tankstelle und meinem Zuhause (7 km) verhält sich das Auto manchmal gut und als ob es sonst kein Benzin gäbe.
6h. Ich habe den Luftfilter entfernt und den Vergaserreiniger in den Vergaser gesprüht. Ich fahre das Auto auf kurzen Fahrten. Jetzt ist es ziemlich gut.

Ich habe keinen Plan, was ich als nächstes tun soll. Ich denke daran, das Auto für ein paar Tage auf kurzen Fahrten zu fahren und zu beobachten. Wenn das Problem weg ist, dann YAHOO! Wenn das Problem dann zurückkommt ....? Den Vergaser öffnen und reinigen? Ersetzen Sie den Vergaser durch den überholten Vergaser? Ich weiß es noch nicht.
Letzte Änderung: 10 Mai 2018 17:34 von scoot.

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 10 Mai 2018 17:43 #27436

  • scoot
  • OFFLINE
  • '59 Isabella Coupé
  • Beiträge: 191
borgideluxe schrieb:
Irgendwie musst du ja testen, ob deine Benzinpumpe richtig Benzin in genügender Menge zum Vergaser fördert. Überlege mal wie du das am besten machst.

Ich fuhr das Auto auf einer Straße für 2 km.
Die Straße war leicht bergauf.
Ich beschleunige mit Vollgas im 3. Gang von 40 auf 80 km / h.
Dies dauert vielleicht 5 bis 10 Sekunden.
Der Vergaser zögert nicht.

Ist das ein guter Test?

Ich denke, wenn die Benzinpumpe nicht genug Benzin an den Vergaser schickt, wird es nach 3 bis 4 Sekunden sichtbar.

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 10 Mai 2018 19:42 #27440

Scoot, das kann vieles sein. Eine Möglichkeit ist auch das Aussehen der Zündkerzenzu prüfen. Sie sollten hellbraun und trocken im Idealfall aussehen. Wenn Sie schwarz verrußt, feucht sind, müsste etwas an der Einstellung geprüft werden.
Aber der Wagen fährt ja auf jeden Fall. Es lässt sich schlecht sagen, was fehlt.
Gruß
Hartmut_STA

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 13 Mai 2018 19:28 #27480

Hallo Scoot und alle.
1. Die Dichtungen des gezeigten Vergasers sind wohl neu.
2. Aber von Überholung kann keine Rede sein!

Zu dem Problem: Das Fahrzeug ist von einem Mechaniker durchgeschaut worden!
Hat er eventuell die Zündkerzen erneuert? Oder welche Kerzen sind eingebaut, denn in den Unterlagen stehen 225er Kerzen, die sind viel zu hoch! ( Früher bei Vollgasfahrten nötig)
Ich habe 1500km Tests gefahren.
Mit Beru Ultra 14-7 AU läuft der Motor schon kalt sehr gut, ohne zu ruckeln, brennt hellbraun ab.
Wenn ich schon eine NGK B6 HS nehme, ruckelt er sehr lange im Kaltlauf und die Kerzen sind dunkelbraun.
Die Beru entspricht teoretisch einer alten 175er , praktisch hat sie ein größeres Spektrum.
Die NGK hat einen Bereich einer 200er.
Dazu könnte auch eine Langgewinde Kerze eingebaut sein, das geht schon gar nicht!
Bitte überprüfen!
Wie schon oft beschrieben, den Zündverteiler auf Leichtgängigkeit der Fliehgewichte testen, gleichzeitig natürlich Zündkontakte auf Zustand und Einstellung kontrollieren. Diese passen vom Mercedes 190 SL, Porsche 356 oder Motorrad BMW R50- R69 S
Immer mit einem Kompressionstest anfangen, dann die Zündanlage, am Schluss die Kraftstoffanlage.
Folgende Benutzer bedankten sich: andilin, scoot

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 13 Mai 2018 19:55 #27481

  • scoot
  • OFFLINE
  • '59 Isabella Coupé
  • Beiträge: 191
Die Zündkerzen sind NGK BP6HS. Laut den Reparaturquittungen wurden sie nicht ersetzt. Der Kompressionstest vom Mechaniker hat gezeigt
125 - 125 - 135 - 125 PSI oder 8,8 - 8,8 - 9,5 - 8,8 kg / c2 oder 8,5 - 8,5 - 9,2 - 8,5 ATM

Heute regnet es, morgen werde ich die Zündkerzen entfernen und fotografieren.

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 14 Mai 2018 10:56 #27490

Guten Morgen.
Die Bezeichnung P bedeutet entstört, ist nicht nötig bei entstörten Steckern, nimmt nur Spannung weg.
Diese Spannung an der Zündkerze würde ich auch überprüfen!
1. vor den Arbeiten und nachher bei eventuell erneuerten und genau eingestellten Zündkontakten.
Kannst du selber machen!
Jeder Motorrad Zubehörladen verkauft Zündspannungstester für etwa 15 €
Es wird einfach die Strecke gemessen, die der Zündfunke überspringen kann, diese kann man mit einer Schraube verstellen. 1mm sind 1000V. Bitte überprüfen bei warmen Motor ohne eingebaute Zündkerzen bei starker Batterie! Achtung! Kein verschüttetes Benzin in der Nähe!
Es werden wohl nicht mehr wie 14000V herauskommen eher etwas weniger.
Wer hat seine bei 6V gemessen?

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 14 Mai 2018 18:54 #27502

  • scoot
  • OFFLINE
  • '59 Isabella Coupé
  • Beiträge: 191
Ich denke, dass die Zündkerzen kein brennstoffbezogenes Problem verursachen. Ja, ich sollte mir die Zündkerzen ansehen, damit der Motor besser läuft, aber das ist nicht der Grund, dass mein Auto nicht mehr läuft.

Letzte Nacht bin ich mit dem Auto ca. 25 km gefahren. Die Höchstgeschwindigkeit, die ich fuhr, war 120 km / h und es gab kein Problem mit dem Vergaser. Es gab überhaupt kein Problem. Es ist, als ob das Problem nie passiert ist. Ich denke, es ist Zeit, den Luftfilter wieder auf das Auto zu stellen.

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 14 Mai 2018 18:56 #27503

  • scoot
  • OFFLINE
  • '59 Isabella Coupé
  • Beiträge: 191
scoot schrieb:
Laut den Reparaturquittungen wurden sie nicht ersetzt. Der Kompressionstest vom Mechaniker hat gezeigt
125 - 125 - 135 - 125 PSI oder 8,8 - 8,8 - 9,5 - 8,8 kg / c2 oder 8,5 - 8,5 - 9,2 - 8,5 ATM

Ist das eine gute Kompression?

Aw: Krafstoffversorgung Isabella 14 Mai 2018 19:21 #27504

Die Höhe der Werte ist erstmal egal, nur gleichmäßig sollen die sein.
Bei einem 'fast neuen' Auto sagt man, daß die Werte nicht mehr als 0,5 bar voneinander abweichen sollen.
Bei unserern Alteisen würde ich mal 1 bar als Toleranz ansetzen, also ist bei dir alles in Ordnung.

Kerzenbild bei allen Kerzen überprüfen ist aber Pflicht...

Gruß
Jens
Z.Zt. keine eigenen Borgward/Lloyd
Nur die Arabella meines Vaters in Teilüberholung
Ladezeit der Seite: 0.31 Sekunden
Vorsitz:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Hartmut Loges,Trierer Str. 11, D-45145 Essen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Joachim Krah, Vogelsang 2, 57548 Kirchen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliederverwaltung:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Werner Rosendahl, Schlenkestr. 36, 44575 Castrop-Rauxel
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vollständiges Impressum und AGB

 Datenschutzerklärung