Willkommen, Gast

Kühlung Isabella
(1 Leser) (1) Gast

THEMA: Kühlung Isabella

Kühlung Isabella 10 Jul 2018 19:38 #28426

Bild aus vorherigem Thema:
www.borgward-ig.de/index.php/component/k...Combi?Itemid=0#28437

Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.



Hallo zusammen!
Habe da mal eine Frage zu dem Foto des neuen Kombis.
Man erkennt, daß die Verstärkungsrohre im Vorderbau nicht vorhanden sind, statt dessen das Stehblech an dem der Kühler befestigt ist, eine gekanntete Querstrebe hat und das Stehblech rechts und links des Kühlers bis auf kleine Durchbrüche geschlossen ist, so wie das bei allen Fahrzeugen ab den sechszigern üblich wurde. Bei den Borgwards mit den Rohrverstärkungen steht der Kühler frei im Raum und der Lüfter kann um den Kühler Nebenluft ziehen was einen thermischen Kurzschluss bedeutet. Ich habe mir zufällig gestern überlegt beidseitig Alubleche ein zu fügen, dass der Wirkungsgrad des Kühlers verbessert wird.
Beim betrachten der Kombi Bilder ist mir diese Verbesserung durch Borgward aufgefallen. Dann hat dieses Fahrzeug wohl auch die neuere Kühler Befestigung?
Wer kann dazu was sagen?
Letzte Änderung: 11 Jul 2018 15:39 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: horsepowerart

Kühlung Isabella 10 Jul 2018 22:52 #28431

Ja, das sieht so aus, als wenn es das neue Modell 61 (also ab 8/60) ist. Die Bohrungen oben für den Grill sprechen auch dafür und das fehlende Halteblech zwischen Kühler und Grill. Ich hatte allerdings noch nie thermische Probleme mit der alten Lösung.
Frido

Kühlung Isabella 10 Jul 2018 23:34 #28432

Hagen,

thermische Probleme treten m.E. nur auf, wenn du bei brütender Hitze steile Berge mit zu geringer Drehzahl fährst.
Dann nutzen dir die beidseitigen Alu- Bleche auch nix.

Bin vergangene Woche in Österreich einen Pass auf ca. 1700 m gefahren. Wegen der Steigung, die meiste Zeit im 1. Gang.
Wenn ich dabei den Motor auf ca. 3500 U/min gehalten habe, blieb die Temperatur bei ca. 85°.
Bei niedriger Drehzahl, (ca. 2000 bis 2500 U/min) stieg sie bis 95° an. War auch noch im Rahmen und als ich dann bei Ankunft den Motor noch einmal im Stand höher laufen ließ, ging die Temperatur direkt wieder runter.

Ich muss Frido eigentlich Recht geben. Thermische Probleme hat die Isabella nicht, wenn das Kühlsystem in Ordnung ist.

Habe auch schon damit geliebäugelt einen Elektro- Ventilator vor den Kühler zu bauen. Als ich aber gesehen habe das der Motor des E- Ventilators einen Großteil des Kühlers verbaut und somit die Luft weg nimmt, bin ich davon wieder abgekommen.

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 10 Jul 2018 23:39 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartmut_STA

Kühlung Isabella 11 Jul 2018 10:04 #28434

Hallo
Ich muss euch da widersprechen!
Ich habe bei einem großen Baumaschinenhersteller im Versuch, sehr oft Kühlermessungen durchgeführt und dabei immer feststellen müssen, wenn die Kühleranlagen oben unten und seitlich nicht zwischen Ein und Auslass Seite der Kühlluft klar getrennt wurden, haben die Kühler immer wesentlich schlechtere Werte gehabt. Wir haben nicht nur das Kühlwasser, die Ladeluft und den Ölkühler in den Ein und Ausgängen gemessen, sondern das Kühlnetz von beiden Seiten mit bis zu 100 Temperaturfühlern bestückt um feststellen zu können wie effektiv der Kühler oder der Lüfter bei welcher Drehzahl arbeitet.
Borgward hat dies wohl auch erkannt und folgerichtig geändert. Ich werde bei gleichen Außentemperaturen Vergleichsmessungen im Kühlwasser Ein und Ausgang ohne und mit Abdeckblechen durchführen und die Ergebnisse zeigen.
Ich habe normalerweise keine thermischen Probleme! Bei Außentemperaturen bis 25°C habe ich immer um die 82°C, wenn ich längere Strecken bergauf, etwa Koblenz- Montabaur B49, mit 90 im 4. Gang fahre, komme ich auf 90°C, allerdings bei 30°C werden da 95°C bis 98°C daraus. Wenn ich mit den unsichtbaren Abdeckblechen nur 5°C besser werde, habe ich viel erreicht.
Bei den elektrischen Zusatzlüftern vor dem Kühlnetz entsteht immer hinter dem Lüfter ein thermischer Schatten, der auch den Fahrtwind abhält. Wenn schon elektrisch, dann als Sauger!
Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, andilin, Farmer-mit-Kramer

Kühlung Isabella 11 Jul 2018 11:09 #28435

habre16 schrieb:
Hallo
Ich muss euch da widersprechen!
Ich habe bei einem großen Baumaschinenhersteller im Versuch, sehr oft Kühlermessungen durchgeführt und dabei immer feststellen müssen, wenn die Kühleranlagen oben unten und seitlich nicht zwischen Ein und Auslass Seite der Kühlluft klar getrennt wurden, haben die Kühler immer wesentlich schlechtere Werte gehabt. Wir haben nicht nur das Kühlwasser, die Ladeluft und den Ölkühler in den Ein und Ausgängen gemessen, sondern das Kühlnetz von beiden Seiten mit bis zu 100 Temperaturfühlern bestückt um feststellen zu können wie effektiv der Kühler oder der Lüfter bei welcher Drehzahl arbeitet.
Borgward hat dies wohl auch erkannt und folgerichtig geändert. Ich werde bei gleichen Außentemperaturen Vergleichsmessungen im Kühlwasser Ein und Ausgang ohne und mit Abdeckblechen durchführen und die Ergebnisse zeigen.
Ich habe normalerweise keine thermischen Probleme! Bei Außentemperaturen bis 25°C habe ich immer um die 82°C, wenn ich längere Strecken bergauf, etwa Koblenz- Montabaur B49, mit 90 im 4. Gang fahre, komme ich auf 90°C, allerdings bei 30°C werden da 95°C bis 98°C daraus. Wenn ich mit den unsichtbaren Abdeckblechen nur 5°C besser werde, habe ich viel erreicht.
Bei den elektrischen Zusatzlüftern vor dem Kühlnetz entsteht immer hinter dem Lüfter ein thermischer Schatten, der auch den Fahrtwind abhält. Wenn schon elektrisch, dann als Sauger!
Grüße


Danke für den Beitrag, klingt plausibel und ich bin auf dein Ergebnis gespannt. 95 bis 98° finde ich schon als den Anfang der Schmerzgrenze, da würde 5° weniger wirklich was bringen.

Ich habe allerdings bei meinen Autos beobachten können, dass während einer normalen Fahrt, (auch Bergauf) es überhaupt keine Probleme gibt solange ich Fahrtwind und Drehzahl habe. Drehzahl ist nach meiner Erkenntnis das wichtigste, mehr Luft durch den Kühlerventilator- mehr Wasserumlauf durch die Wasserpumpe.

Beim E- Zusatzlüfter vor dem Kühler bin genau deiner Meinung.

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 11 Jul 2018 15:42 von borgideluxe.

Kühlung Isabella 11 Jul 2018 13:26 #28436

Das Thema mit der Kühlung ist wirklich super Interessant, lohnt sich drüber nachzudenken und irgendwo im Gehirnkasten zu speichern. Sowas macht den Unterschied zwischen Schrauber und Mechatroniker aus.

Hüpsche Abschweifung vom ursprüglichen Thema - das ich auch gerne mitgelesen habe -

meint Matthias

Aw: Kühlung Isabella 11 Jul 2018 16:01 #28438

Ein guter, nicht versotteter Kühler und eine überholte Wasserpumpe haben meine Isabella in den USA über 8000 Km auf 75 -80 Grad gehalten, selbst mit der dünnen Luft in den Rocky Mountains! Und mit 89 Oktan und 10 % Alkohol im Sprit wird es nochmal heißer!
Frido

Aw: Kühlung Isabella 11 Jul 2018 17:33 #28440

Danke Frido, wollte ich auch gerade schreiben.
Mein Combi auf der USA Tour hatte auch keine Probleme. Den eingebauten elektrischen Lüfter habe ich mehr oder weniger nur gebraucht um im Stand keine Dampfblasen zu haben.
MIr hat die elektrische Benzinpumpe Probleme gemacht und daher haben wir die unterwegs wieder ausgebaut und der Karren lief dann einwandfrei.
SChorsch

Aw: Kühlung Isabella 11 Jul 2018 17:36 #28441

Hallo Musikfrido.
Ich weiß nicht was du tatsächlich deinem Motor in den Rockis abverlangt hast.Würde uns interessieren!Ihr seit ja auch in loser Kolonne gefahren. Entscheidend ist die Außentemperatur und die Leistung die du abverlangst. Wenn in den Bergen nur 20°C waren und du mit Halbgas gefahren bist, dürfte nichts heiß werden. Ich bin auch schon in den Alpen gefahren und hatte nur 80° C.
Die Strecke die ich beschrieben habe, beginnt bei etwa 60m Höhe bis etwa 260m Höhe auf einer Länge von 27km ohne Kurven, bei denen man herunterschalten muss. Man kann dauernd Vollgas fahren. Ich wollte wissen wie hoch dann die Temperatur steigt, bei 30° C bis zur Verharrung. Ich muss noch sagen, das mit 1,9L und etwa 85PS. Der 1,5L packt diese Strecke nur im 3. Gang. Das Kühlsystem ist in neuwertigem Zustand, die Wasserpumpe hat ein etwas größeres Pumpenrad bei gleicher Drehzahl wie der TS Motor, der Lüfter ist vom Volvo. Die Bleche sind bestellt, kommende Woche wird es wieder heißer, dann melde ich mich zum Thema.
Mich würde interessieren wie sich die Isabellas Modell 61 und später bei 30° C verhalten.
Gruß

Aw: Kühlung Isabella 11 Jul 2018 19:20 #28442

Bei der 59 Limousine mußte ich mitunter die Heizung zuschalten. Hier war ja irgendwann auch mal der Hinweis, das Kühlsystem zu reinigen, wäre nicht schlecht. Beim Combi, letzter Arbeitstag 1960, mit fabrikneuem NOS- Kühler bleibt es in den Bergen bei 80 Grad. So letzten Sommer Österreichtreffen den Hochkönig rauf, kein Problem. Auch jetzt, wobei die Steigungen um Millstädter See nicht gar so gewaltig waren, alles bei 80 Grad.

Ich bin mal gespannt, was hier dann noch alles zu dem Thema kommt.

Das Thema Zusatzlüfter könnte aber doch noch mehr beleuchtet werden? Nach meinem Verständnis helfen die durchaus, wenn kaum Fahrtwind kühlt, für einen höheren Luftstrom. Dann helfen sie indem sie Nachlaufen nach abschalten des Motors. Was war der Grund für das Nachlaufen? Weil BMW hat ja einen Viskolüfter, der abhängig der Temperatur mitläuft. Aber eben nicht nachläuft.

Gruß
Hartmut_STA

Aw: Kühlung Isabella 11 Jul 2018 20:21 #28443

Hartmut_STA schrieb:


Das Thema Zusatzlüfter könnte aber doch noch mehr beleuchtet werden? Nach meinem Verständnis helfen die durchaus, wenn kaum Fahrtwind kühlt, für einen höheren Luftstrom. Dann helfen sie indem sie Nachlaufen nach abschalten des Motors. Was war der Grund für das Nachlaufen? Weil BMW hat ja einen Viskolüfter, der abhängig der Temperatur mitläuft. Aber eben nicht nachläuft.

Gruß
Hartmut_STA


Hartmut, da für hast du ja den Lüfterflügel, der die Luft durch den Kühler saugt.
Mit dem E- Lüfter vor dem Kühler baust du dir die Kühlerfläche zu.
Ich war erstaunt, wie viel das ist.
Hätte man mehr Platz zur Verfügung, könnte man den Lüfterflügel von der Wasserpumpe nehmen und stattdessen eine E- Lüfter saugend einbauen. Brächte dann sogar noch mehr Motorleistung.

Auch hier gilt wieder.
Jeder so wie er möchte.

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 11 Jul 2018 20:23 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartmut_STA, habre16

Aw: Kühlung Isabella 11 Jul 2018 23:48 #28445

Das stimmt, Joachim.

Ich hatte aber noch mehr Fragezeichen, weil ich immer vor den nachlaufenden Ventilatoren stand und überlegt hatte, ist das nicht der Technik neuester Stand?
Gruß
Hartmut_STA

Aw: Kühlung Isabella 11 Jul 2018 23:57 #28446

Noch was nachgelegt aus dem Urlaub. Wieso hab ich mit demCombi und neuem Kühler keinerlei Probleme? Wieviele Jahre sind Wägen auf dem Globus unterwegs? Jetzt nach 60 Jahren diskutieren wir. Nichts dagegen, im Gegenteil. Aber. Hatten die Autos ein Hitzeproblem oder ist das Verengung der Kühlkanäle in Jahrzehnten?
Geuß
Hartmut_STA

Aw: Kühlung Isabella 12 Jul 2018 09:12 #28447

Naja,

meiner Meinung nach ist der E-Lüfter sicherlich die bessere Lösung. Dann aber richtig angebracht (Saugend hinter den Kühler) und kein doppel- Gemoppel. Das ist aber, wie schon erwähnt nur mit größerem Umbau möglich, der das Bild in den Motorraum sicherlich sehr verändern würde.

Warum du beim Combi keine Probleme hast und bei der Limo schon, weiß ich nicht. Vielleicht liegt es an deinem Kühlernetz oder am Thermostat.

Das die Autos Hitze- Probleme hatten/haben, ist eigentlich schon hier in der Diskussion verneint worden.
Es gibt allerdings Extremsituationen. Das man früher nicht die Extreme nach oben so berücksichtigt hat wie heute, dürfte eigentlich auch klar sein. Am besten sieht man das bei der standardmäßig eingebauten Lichtmaschine. Rechnet man die Leistungen der einzelnen Verbraucher zusammen, reicht die Leistung der Lima nicht aus. Aber man fährt ja nicht immer mit Licht und bei Regen und steht nicht immer im Stau auf der Bremse.

Aber mal ehrlich, wollen wir nicht immer alles verbessern und das letzte Risiko ausschließen?

Mir reicht das Kühlsystem an meinen Autos völlig aus. Habe aber auch ordentliche Kühler, Schläuche und Thermostate verbaut.
In Extremsituationen achte ich auf Drehzahl und beobachte die Temperaturanzeige, lasse den Motor auch mal am Ziel ein bischen nachlaufen. Das brauchte ich nicht, wenn ich einen E- Ventilator hätte, aber auch damit kann ich gut leben.

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 12 Jul 2018 10:33 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: andilin, Hartmut_STA, QuaXX, habre16

Aw: Kühlung Isabella 12 Jul 2018 10:11 #28448

Moin, da ich noch keine große Fahrerfahrung mit meiner Limo habe, meine Frage, ist es unkritisch kühlungsmässig mit dem Coupekühler, der ja kleiner iast zu fahren? Dürfte ja eigentlich nicht, da das Coupe ja auch unproblematisch läuft.
Gruß
BW

Aw: Kühlung Isabella 12 Jul 2018 12:06 #28451

Hallo.
Hartmut schrieb! Letztes Auto 1960? Also nach 8.1960 oder? Mit dem neuen Kühler, dann auch mit den Trennblechen, bitte ein Foto von dem Kühlerumfeld.
Thema nachlaufen des Lüfters:
Im Kühler sitzt ein Thermoschalter, der schaltet unabhängig ob Motor läuft oder nicht den Lüfter zu, da nach dem Abschalten des betriebswarmen Motors Stauhitze entsteht, die über dem Schaltpunkt des Fühlers steht. Das ist gewollt!
Thema Viskolüfter BMW! Der ist nur bis E36 und ganz frühe E46 verbaut, danach saugender E- Lüfter.
Visko und E- Lufter werden nach DIN nicht mitgerechnet, bei der Leistungsangabe des Motors, im Gegensatz zum normalen Lüfterrad, bringt je nach Motor 5-50PS mehr. Beispiel: Deutz 12L V6 Wasssergekühlt mit 350PS braucht der Lüfter 50PS Leistung.
Thema E- Lufter: Mein BMW 2800CS hatte immer Hitzeprobleme im Stadtverkehr Stop and Go und im Stau.
Umgebaut auf nur saugendem E- Lüfter mit Thermoschalter, danach nur noch perfekte Temperaturverhältnisse und der Lüfter lief nur im Stadtverkehr und im Stau,sonst reichte der Fahrtwind, der Motor lief viel leiser und der Spritverbrauch sank um 1,5L, Alles mit neuem Motor und neuem Kühler, Thermostat und neuer Wapu!
Folgende Benutzer bedankten sich: andilin

Aw: Kühlung Isabella 12 Jul 2018 15:29 #28452

musikfrido schrieb:
Ja, das sieht so aus, als wenn es das neue Modell 61 (also ab 8/60) ist.


Yup hab "nachgeprüft". Fahrgestellnummer verspricht 10/60

Paul
Folgende Benutzer bedankten sich: habre16

Aw: Kühlung Isabella 12 Jul 2018 17:01 #28453

Vielleicht kann jemand anderes ein Foto einstellen? Weil, bin unterwegs. Es ist so, dass die letzte Version ein Vorderteil hat, das mit der Karosse verschweisst ist, während die früheren ein Teil aus drei Steben hatten, die verschraubt sind, soweit ich mich erinner. Vorteil, Strebenteil abschschrauben und man kann den Fahrschemel samt Motor vorne rausziehen. Bei der letzten Version ist der Kühler mit 6 Schrauben am Vorderblech angeschraubt, es geht da keine Nebenluft vorbei. Ob die Bleche, die Du erproben willst, ähnliches erreichen, wir sind gespannt, Habre16.
Gruß
Hartmut_STA
Folgende Benutzer bedankten sich: habre16

Aw: Kühlung Isabella 12 Jul 2018 22:53 #28456

habre16 schrieb:
Hallo Musikfrido.
Ich weiß nicht was du tatsächlich deinem Motor in den Rockis abverlangt hast.Würde uns interessieren!Ihr seit ja auch in loser Kolonne gefahren. Entscheidend ist die Außentemperatur und die Leistung die du abverlangst.
Mich würde interessieren wie sich die Isabellas Modell 61 und später bei 30° C verhalten.
Gruß


Also hier die Details
Es war sehr heiß, 35 Grad und mehr. Der Sprit war mies, die Luft war dünne. In USA fähst Du 90 -100 km/h auf der Route 66, und in den Rockies geht`s die Berge hoch, in Serpentinen, da stockte der Motor schon mal etwas (bei allen übrigens) Die mit einem versottetem Kühler unterwegs ware, haben schon mal 100 Grad draufgekriegt, einer musste aufhören und kam auf den Trailer, bis es wieder abwärts ging! Ich hatte stets 80 Grad auf der Uhr, meinen Kühler hatte ich vorher überholen lassen (neues Netz)und die Wasserpumpe auch. Motor war 1,5L 60 PS aber mit TS Vergaser und BMW 5 Arm Flügel an der Pumpe. Sie säuft zwar etwas mehr so (9,5L) aber schnurrt wie eine Katze.
Ach ja, Hagen, ich habe das letzte Modell 61, mit der neuen Kühlerauhängung mitgehabt.
Aber trotzdem hatte ich mit meiner alten Limousine TS von 55 nie thermische Probleme, auch die habe ich nie geschont, lange Vollgasfahrten - auch im Hochsommer - waren früher ja kein Thema. Immer 80 Grad!
Frido
Folgende Benutzer bedankten sich: habre16

Aw: Kühlung Isabella 13 Jul 2018 12:33 #28465

Hab noch was im Fundus allerdings nur von vorne und nicht aus Richtung Motorraum :

:pinch: Warnung: Spoiler!


Auto is wie gesagt 10/60
Ich hoffe man kann erkennen was gesucht wird

Paul
Letzte Änderung: 13 Jul 2018 12:36 von horsepowerart.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartmut_STA
Ladezeit der Seite: 0.52 Sekunden
Vorsitz:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Hartmut Loges,Trierer Str. 11, D-45145 Essen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Joachim Krah, Vogelsang 2, 57548 Kirchen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliederverwaltung:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Werner Rosendahl, Schlenkestr. 36, 44575 Castrop-Rauxel
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vollständiges Impressum und AGB

 Datenschutzerklärung