Willkommen, Gast

Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft?
(1 Leser) (1) Gast

THEMA: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft?

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 26 Feb 2018 17:56 #26056

  • andilin
  • OFFLINE
  • Isabella Coupè,Renault Caravelle,BMW 3.0 CS
  • Beiträge: 2316
Jan,
Das Zeug heißt AdBlue und wird in LKW/Bussen, als auch in modernen PKW eingesetzt.
Das Dieselfahrverbot gilt nicht nur für PKW, sondern auch für LKW. In Hamburg z.B. darf dann die Amsinkstrasse nicht mehr mit LKW unter Euro 6 befahren werden. Macht ja auch nichts, ist ja nur die Hauptverkehrsader in Hamburg. Dann fahren die eben duchs Wohngebiet.
Letzte Änderung: 26 Feb 2018 17:56 von andilin.
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, B 2000 Diesel, Hartmut_STA, Contrebution

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 26 Feb 2018 20:43 #26061

Jan, AdBlue funktioniert wunderbar auch in PKW´s.
Nur, die Umrüstung kostet eben halt Geld, was die Autoindustrie nicht bezahlen will.
Braucht sie ja auch nicht. Fahrverbote sind doch viel einfacher. Zumal dann wieder
so manch einer ein neues Auto kaufen wird.
Man darf eben halt nicht drüber nachdenken.

Euro 6 gibts übrigens in verschiedenen Kategorien. Euro 6a, b, c. usw.

So richtig weiß da eigentlich keiner Bescheid.

Gruß
Joachim, der gespannt darauf wartet wie zukünftig LPG versteuert werden soll.
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartmut_STA, Contrebution

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 26 Feb 2018 21:21 #26063

Ich halte mal fest. Erst wird der Diesel gefördert, weil moderne Technologie. Jetzt gibt es Diesel genug, also sollen es jetzt Elektro- Antriebe sein. Irgendwann merken die, was wir schon längst wissen. Strom und Batterien sind auch nicht umweltfreundlich, Elektro verbieten, vielleicht Wasserstoff fördern. Weil, E- Autos gibts genug.
So seh ich das, Wir haben Leute, die dafür sorgen, dass sich das Karussel immer schneller dreht. Wieder kann man das politisch sehen. Ist in den Firmen nicht anders. Ich hab mir gestern das Buch gekauft „Change mich- Am Arsch“, das beschreibt, wie es in Unternehmen zugeht. Da können die jemals in einem Großunternehmen waren, froh sein, daß sie raus sind.
Gruß
Hartmut_STA
Folgende Benutzer bedankten sich: andilin, B 2000 Diesel, Contrebution

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 27 Feb 2018 11:59 #26068

Vorläufiges Fazit:
Also, mit AdBlue kann weiter gedieselt werden, LKW UND PKW.
Da hätte mann ja auch gleich die Diesel-PKW mit dieses AdBlue-system ab Werk ausrüsten können, an stelle der Rechnerischen Betrug.
Mit Blausiegel kann mann den Schleswig-Holsteiner mit 4 Frauen und zig kindern nachrüsten, (siehe Hartmuts Bericht vorherige Seite), dann ist dieses Problem auch gelöst.
Fahrverbote ist Kommunalpolitiek, eigentlich Kleinkram.
Elektroautomobile können im Städtische bereiche von nutzen sein, um den Smog zurück zu dringen.
Ebenso Hybrid-Fahrzeuge.
Die Fahrbatterien können/werden zurückgenommen werden zur wiederaufbereitung. Toyota macht dass z.B. in Frankreich.
Die Schiffahrtkrafstoffe müssen Global/Weltweit versaubert werden, etwas für die Weltpolitiker.

Dann bleibt noch die Luftfahrt, gut das wir keine Dieselflugzeuge haben, denn sonst könnten wir durch lauter schwarze Streifen die Sonne nicht mehr sehen....

Und morgen gibt es wieder ein neuen Tag.

Grüsse, Jan
Letzte Änderung: 27 Feb 2018 13:33 von Contrebution.
Folgende Benutzer bedankten sich: habre16

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 27 Feb 2018 12:40 #26069

  • hohi
  • OFFLINE
  • Beiträge: 64
--------------sind die alle hilflos .
In der Schweiz z.B. Saas Fee gibt es schon immer nur Elektroautos in der kl. Stadt. In der Türkei gibt es sog. Dolmusch, kleintransporter man steh an die Strasse und wird mitgenommen für kleines Geld.
Die Politiker sind doch pausenlos in der Welt unterwegs sehen und hören dort nichts.
Ich weiss nur eines
mein P100 atmet nur frische Schwarzwaldluft und so was ähnliches kommt auch hinten raus und das geniale, kein Affe am Auspuff der das einatmet.

Günter
Folgende Benutzer bedankten sich: Borgward_ic58, Contrebution

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 27 Feb 2018 13:35 #26070

@Günter,

Solange Du mit deinen P100 nicht nach Gibraltar fährst, stimmt es.

Grüsse, Jan
Letzte Änderung: 27 Feb 2018 13:35 von Contrebution.

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 27 Feb 2018 13:42 #26071

  • QuaXX
  • OFFLINE
  • Beiträge: 272
Moin,

www.zeit.de/mobilitaet/2018-02/bundesver...rbote-fuer-zulaessig

kein weiterer Kommentar nötig.

Gruss
Wolf
Folgende Benutzer bedankten sich: andilin, Contrebution

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 27 Feb 2018 17:14 #26072

Zukunftspruch: "Also, Hr. Wachtmeister, Freie Fahrt Für Den Borgward BX7I"!

Wettervorhersage: "Am Weihnachten, überschwemmung von Borgward BX7I Taxi's in den Städten".

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 27 Feb 2018 19:49 #26077

andilin schrieb:
Mein Fazit dann: Wenn ich dann ein Fahrverbot in den Städten für meinen Diesel bekomme, hole ich mir eben noch einen älteren Diesel mit H-Kennzeichen. Dann kann ich wieder reinfahren und schleuder keinen Feinstaub mehr in die Stadt, sondern Grobstaub.


Dann kannst Du darauf warten, dass das auch noch verboten wird. Die einzige Lösung dieser Misere ist meiner Meinung nach:

Einfach ignorieren und trotzdem mit dem Diesel weiterfahren.

Wenn das Dieselfahrverbot keinen interessiert, wird's schon wieder abgeschafft. War mit den Übernahmescheinen für die Bodenaushubcontainer genauso. Hat einfach keiner gemacht, weil's nicht durchführbar war, wurde nach kurzer Zeit wieder abgeschafft. Passiert mit so nem Fahrverbot bestimmt auch...

Nur: Wir blöden Deutschen kaufen ja direkt ein neues, 'umweltfreundliches' E-Auto, wenn nur ein unfähiger Politiker mal laut über Dieselfahrverbote nachdenkt.

Selber schuld!

Man muss den Denkern und Lenkern in der Politik und Verwaltung nur wieder mal bewusst machen, dass die für uns da sind, und nicht umgekehrt! Also drauf ankommen lassen und die Gerichte mit Widersprüchen gegen Knöllchen zupfropfen!



Ist alles Wunschdenken, weiß ich, weiß ich...

Stefan
BORGWARD - Die Anzahlung muss man borgen, auf den Rest muss man warten...
Folgende Benutzer bedankten sich: Borgward_ic58, QuaXX

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 27 Feb 2018 20:46 #26078

  • QuaXX
  • OFFLINE
  • Beiträge: 272
Moin,

ich gebe Dir uneingeschränkt Recht, das die Politik hier endlich mal für den Bürger arbeiten muss und nicht für Konzerne.
Andereseits sind Luftemissionen auch Menschenkiller bzw. machen wirklich viele Kinder krank, das will doch auch Keiner!
Es geht technisch, nur bezahlen wills Niemand.

Gruss
Wolf
Folgende Benutzer bedankten sich: B 4500 Diesel

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 27 Feb 2018 22:21 #26079

B 4500 Diesel schrieb:


Man muss den Denkern und Lenkern in der Politik und Verwaltung nur wieder mal bewusst machen, dass die für uns da sind, und nicht umgekehrt!


Hier hast Du ein Punkt: die Obrigkeiten Dienen und Herschaften Herschen, bei uns ist es leider genau so.
Durch das Marktdenken ist die Obrigkeit mehr und mehr zurückgetreten, Privatisierung und Konkurenz waren die Zauberwörte.
Marktwirkung basiert sich auf Habsucht und Eifersucht. (Carl Sagan, Buch: "Kosmos")
Und wohin bringt uns das?
Eintretende Herschaften.

PS: Rotterdam, Utrecht und (Arnheim) sind schon auch beim Dieselverbot, Arnheim berät sich gerade darauf.
Auch Zweitakt Mopeds haben die ins Vizier.

Grüsse, Jan

(Creatieve sinnvolle Lösungen suchen mit hilfe von Uni's, Technische Hochschüler unsw.; aber auch einfache Leute wie die Fam. Holthausen bringen uns weiter als Verbote.)
Letzte Änderung: 27 Feb 2018 22:26 von Contrebution.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartmut_STA, B 4500 Diesel

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 27 Feb 2018 23:49 #26081

Alles rum ums Eck. Jedenfalls in Deutschland. Wir haben gewählt. Das Gericht hat gesprochen. Ihr Dieselfahrer werdet ja nicht alle gleich enteignet. Nur schleichend. Aber die Mehrzahl wollte das so, hat so gewählt. Und es ist ja auch wiederum nicht so schlimm. Als ich noch nen 325 tds fuhr, hab ich den halt geparkt vor der Umweltzone und bin mit der Bahn in die potentiell verseuchte Stadt, 3 Stationen. Wer hat die 40 mg überhaupt festsetzt, die Eu wird man feststellen. Bei uns gibt es dann an jeder Straßenecke Messgeräte und woanders in Europe schert es die nichts.

Gruß
Hartmut_STA
Letzte Änderung: 27 Feb 2018 23:57 von Hartmut_STA.
Folgende Benutzer bedankten sich: B 4500 Diesel

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 28 Feb 2018 07:44 #26083

QuaXX schrieb:
Es geht technisch, nur bezahlen wills Niemand.


Hallo Wolf,

da muss ich Dir widersprechen. Bei unseren LKW ist es zum Beispiel so, dass die Partikelfilter in bestimmten Abständen 'freigebrannt' werden müssen, sonst setzen die sich zu. Dazu muss das Fahrzeug längere Zeit unter Volllast betrieben werden (Autobahn). Das ist aber bei einem Baustellen-Nahverkehrsfahrzeug nur selten der Fall. Diese Fahrzeuge sind fast ausschließlich im innerstädtischen Stop-and-Go-Verkehr unterwegs, da brennt nix frei! Muss ich dann Rohstoffe vernichten und Abgase erzeugen, die sonst nicht angefallen wären, um die Umwelt zu schützen?

Anderes Beispiel:
Rettungsfahrzeuge. Feuerwehren werden IMMER nur kurz bewegt (Gott Sei Dank!). Hier würde ein solcher Filter den Motor nachhaltig schädigen und es kann auch nicht im Sinne des Umweltschutzes sein, ein Fahrzeug nach 5 Jahren auszutauschen weil der Motor durch ist, was vorher 25-30 Jahre genutzt wurde. Die Herstellung eines solchen Fahrzeuges verschlingt auch Ressourcen...

Nächstes Beispiel:
Baumaschinen. Diese müssen seit Mitte letzten Jahres (?) mit speziellen Filtern ausgerüstet sein. Diese werden automatisch alle 8 Betriebsstunden freigebrannt. Dazu wird die Abgastemperatur auf 600-800 Grad erhöht. Stell Dir mal vor, Straßenbaustelle in einer Allee. Alle 8 Stunden verbrennt der Bagger den Bäumen das Laub. Die Bäume gehen doch platt! Oder soll der dann immer die Baustelle verlassen und einen Platz suchen, wo nix passiert? Dann würden auch wieder zusätzliche Schadstoffe anfallen, neben der sinkenden Wirtschaftlichkeit.

Und wer darf das dann alles finanzieren? Der Verbraucher/'mündige' Bürger!

Du siehst: Es gibt natürlich technische Lösungen, die aber nur auf dem Papier funktionieren. In der Praxis ist da ganz schnell Ende im Gelände.

Man darf nicht immer nur an den Hausfrauen-Diesel-PKW denken, den kann man tatsächlich einfach durch ein E-Auto ersetzen...

Gruß
Stefan
BORGWARD - Die Anzahlung muss man borgen, auf den Rest muss man warten...
Letzte Änderung: 28 Feb 2018 08:19 von B 4500 Diesel.

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 28 Feb 2018 11:58 #26084

Man muß sich mal vor Augen führen, was grad an Geld vernichtet wird. Was steht an Top- Diesel- Autos bei den Gebrauchtwagen-Händlern. Und wer grad überlegt, ein neues Wohnmobil zu kaufen, der wird auch nachdenken, ob er jetzt ein 2018er kauft, geschweige ältere. Weil, wenn wie ich grad richtig gelesen hab, der Fiat DUCATO ab Herbst mit Euro 6 kommen soll.

Gruß
Hartmut_STA

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 28 Feb 2018 13:18 #26086

Ich habe gerade einen 'Kommentar zur Sache' im Radio zu den nun möglichen Dieselfahrverboten gehört.

Darin wurde darauf hingewiesen, dass der Benziner mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit als nächstes ins Visir der 'Umweltschützer' (eigentlich 'Bürgerverarscher') gerät, da auch er nicht wesentlich sauberer als ein Diesel ist.

Soll wir den Thread umbenennen in:

'Fahrzeuge, haben die noch Zukunft?'


Stefan
BORGWARD - Die Anzahlung muss man borgen, auf den Rest muss man warten...

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 28 Feb 2018 14:51 #26088

  • QuaXX
  • OFFLINE
  • Beiträge: 272
Moin,

genau da sind wir dann wieder beim Thema.

Jeder sucht sich das aus was für ihn bequem ist und gut passt, aber am Ende des Tages ist es ganz gut saubere Luft zu atmen .

Gruss
Wolf
Letzte Änderung: 28 Feb 2018 14:52 von QuaXX.

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 28 Feb 2018 15:18 #26089

Hier hast Du nun auch einen Punkt, QuaXX.

Viele wissen es gar nicht, aber es gibt sogar ein Handel in saubere Luft.
Das läuft über den CO2 ausstoss.
Lánder können zu viel CO2 ausstoss haben, was macht mann dann?
Die kaufen irgendwo anders CO2 Rechte ein.
Die Niederlande kauft z.B. CO2-Rechte ein in Indonesien!!!

Ja, wirklich!


V.G., Jan

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 28 Feb 2018 15:45 #26090

Wolf,

natürlich hast Du recht, wir haben nur eine Erde und die sollten wir schützen.

Aber:
Ich hatte diese Woche noch mit dem Umweltamt zu tun, die Verwaltungsangestellten dort regen sich selber darüber auf, dass wir hier schon sehr gut aufgestellt sind, wenn man aber ins europäische Ausland schaut, der Umweltschutz dort lange nicht so interessiert wie hier. Hört denn die Luftverschmutzung z.B. an der Deutsch-Belgischen Grenze auf? Weiß die dreckige Luft in Belgien, dass sie nicht nach Deutschland darf?

Ist jetzt überspitzt. Aber ich bin der Meinung, dass wir hier in Deutschland in puncto Umweltschutz schon sehr gut aufgestellt sind. Natürlich gibt es noch viel Potenzial, das muss auch tatsächlich angegangen werden, aber kann man nicht mal sagen:

Hier ist es schon besser als anderswo, wir lassen jetzt erstmal das europäische Ausland unseren Standard erreichen, bevor wir hier weitermachen? Das würde der Wirtschaft Zeit zum Luftholen lassen. Und das ist besser wie purer Aktionismus, Dieselfahrverbote, etc.

Warum forciert der Staat nicht den ÖPNV, die deutsche Bahn, zeigt auf und fördert andere Verkehrsteilnehmer besser statt den Individualverkehr zu dämonisieren? Warum macht man nicht beispielsweise Fahrradfahren oder U-Bahnfahren lukrativ und interessant statt Autofahren uninteressant? ich meine, die Politik sollte gangbare neue Wege aufzeigen und fördern, statt Fahrverbote zu verhängen! Wenn wir eben nicht die um 16:00 Uhr im Onlineshop bestellte Ware spätestens am nächsten Mittag haben wollen, sondern das eben auch mal eine Woche dauern darf, dann fangen wir an, unnötigen Verkehr zu reduzieren und die Umwelt zu schonen...

Ach, ich rede mich gerade in Rage, muss aufhören damit...



Gruß
Stefan
BORGWARD - Die Anzahlung muss man borgen, auf den Rest muss man warten...
Folgende Benutzer bedankten sich: QuaXX

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 28 Feb 2018 16:09 #26091

  • QuaXX
  • OFFLINE
  • Beiträge: 272
Moin Stefan,

wir sind schon nah beinander, ich glaube auch das Fahrverbote keine Lösung sind.

Wie Jan schreibt wird CO2 Weltweit gehandelt, das ist ja lange bekannt, manch Fluglinie würde ohne diesen Handel nicht mehr existieren. Die Entschuldigung, die Anderen machen es aber auch, lass ich nicht gelten. Ich gebe mal das Beispeil der Türkei, dort werden Menschen die nicht der Meinung der dortigen Regierung sind eingesperrt, wäre das für Deutschland dann auch in Ordnung?

Versuche mal in China ein Auto mit Verbrennungsmotor zuzulassen.

Es gibt auch Länder, die sind deutlich besser aufgestellt als wir, in Österreich gibt es z. B. seit vielen Jahren keine AKW‘s mehr.

Meine Mutter hat immer gesagt, ich soll mich an den Besseren orientieren und nicht die Schlechten als Beispiel nehmen .


Gruss
Wolf
Folgende Benutzer bedankten sich: B 4500 Diesel

Aw: Dieselfahrzeuge, haben die noch Zukunft? 28 Feb 2018 16:16 #26092

Stephans Partikelfilterprocedure-beschreibung wirft bei mir einige Chemiefragen auf.

Welcher Stoff in den Dieselkraftstoff verursacht diese Partikel?
Und, kann mann diese Verursacherstoff vorher bei der Produktion von Dieselkraftstoff herausnehmen?
Oder funktioniert dann der Dieselmotor nicht mehr?

Im LKW-Bereich liefen früher ja auch schon Kraftstoffversuche bei Borgward mit Dieselmotoren.
(Siehe Buch Aut. Ir. Heinrich Völker "Der Weg Zu Isabella")

Grüsse,

Jan
Letzte Änderung: 28 Feb 2018 16:36 von Contrebution.
Ladezeit der Seite: 0.41 Sekunden
Vorsitz:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Hartmut Loges,Trierer Str. 11, D-45145 Essen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Joachim Krah, Vogelsang 2, 57548 Kirchen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliederverwaltung:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Werner Rosendahl, Schlenkestr. 36, 44575 Castrop-Rauxel
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vollständiges Impressum und AGB

 Datenschutzerklärung