Willkommen, Gast

Borgward-Eigner braucht frisches Geld
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Borgward-Eigner braucht frisches Geld

Borgward-Eigner braucht frisches Geld 07 Dez 2017 13:07 #24855

Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Folgende Benutzer bedankten sich: andilin, Baeckerheinz, betty, golie, QuaXX

Aw: Borgward-Eigner braucht frisches Geld 07 Dez 2017 18:57 #24856

  • stephan
  • OFFLINE
  • Der wirre
  • Beiträge: 1070
na wenn das nur im ansatz stimmt und denen nach so kurzer zeit die puste ausgeht wird das ein zweites ssangyong deutschland ..

die hams auch lang net gerafft wie s geht !

stephan
was auch immer kommen mag ... wir halten das alte gelump zusammen
Folgende Benutzer bedankten sich: B 2000 Diesel, Baeckerheinz

Aw: Borgward-Eigner braucht frisches Geld 07 Dez 2017 20:31 #24857

  • andilin
  • OFFLINE
  • Isabella Coupè,Renault Caravelle,BMW 3.0 CS
  • Beiträge: 2414
Folgende Benutzer bedankten sich: B 2000 Diesel, betty

Aw: Borgward-Eigner braucht frisches Geld 08 Dez 2017 12:30 #24859

Das sind aber dunkle Wolken.
So richtig verstehen, wie das hier in Deutschland von Statten gehen soll, kann ich das auch noch nicht.

Verkauf über Sixt, kann man nen Haken hinter machen. Ok
Service wie Bremsen, Öl, Kühlflüssigkeit, mag ja sein, Haken hinter. Ok
Aber auch BX irgendwas sind ja nicht vor Unfallschäden gefeit. Da kommt ein Gutachter, der hat Zugriff auf Datenbanken mit jedem Schräubchen. Ein BMW geht dann zum Austausch eines Kotflügels in die BMW- Werkstatt, nicht in den Hinterhof. Auch könnte mal ein Motor oder was auch immer fällig sein. Oder ganze Rückrufe.
Möchte ich das bei einem Neuwagen im Premiumsegment da machen lassen, wo grad nen alter Karren neue Bremsbeläge montiert bekommt?

Gruß
Hartmut_STA
Folgende Benutzer bedankten sich: B 2000 Diesel, Baeckerheinz, golie

Aw: Borgward-Eigner braucht frisches Geld 24 Jan 2018 11:23 #25462

Anlässlich die Fragen die Hartmut stellte im DAKAR-Kapitel habe ich mich hierin etwas vertieft.
Ich kann mir denken dass mehrere sich damit befassen, was nun wird.

Bis jetzt wissen wir dass die Borgward AG in Bremen vor hat ein Montagewerk zu bauen.
Zuerst war die Rede von Bremerhaven, wo mann verschiedene Grundstücke ins Vizier hatte, laut Pressekonferenz am 26 Okt. 2016 im Bremer Rathaus.
Nur ein definitive Entscheidung lag noch nicht vor, weil mann auf sicher gehen wollte und es soll auch Zukunftgemäss sein, was durchaus verständlich ist.
Es soll auch in fünf bis Zehn Jahre passend sein, und daher ist Sorgvaltigkeit bei eine Entscheidung gefragt.

Letztendlich wurde aus Bremerhaven nichts und hat mann sich für Bremen entschieden, ein grösseres Grundstück als zuerst geplant in der nähe vom GVZ.
Daher empfinde ich daraus dass mann alles noch mal gut durchdacht hat.

Nur, dieses Grundstück ist noch nicht Baureif, dass muss zuerst Baufertig gemacht werden, und hinzu kommen dann noch Zufahrtstrassen usw, weil dass Baumaterial muss ja auch dorthin transportiert werden.
Hinzu kommen dann auch wahrscheinlich Gleisanschlüsse, was früher auch im alten Werk in Sebaldsbrück der fall war.

Diese Vorlagen müssen erstmal erfüllt werden, bevor mann überhaupt anfangen kann mit der Bau, dass heisst: Es kostet Zeit, mehr Zeit als vorgesehen in 2016.

Dies erklärt die Verzögerung, gegenüber die Ursprungliche Planung.
Dass gillt dann auch für die Unterzeichnung des Kaufvertrages, stelle ich mich so vor. (IMHO)

Soweit was Bremen angeht.

Der Borgward BX7, L.E.

Tja, zugelassen ist er ja, Crashprüfung bestanden, dies ist erreicht.
Verkauf über SIXT, soweit bekannt, ist auch geregelt.
Wartung und Service-Bereich, E-Teil belieferung, ist noch nicht sicher, muss aber vor Verkaufsanfang, vorher geregelt sein, denke ich mal.
Darüber habe ich bis jetzt noch nichts gefunden, wahrscheinlich laufen hier noch Verhandlungen, vermute ich.

Und wie ist es mit der Preisvorstellung?
Komplette Wagen importieren ist Teurer als Semi Knokdown-montage, steuermässig. (Importsteuern)

Dies könnte auch mitspielen.

Hinzu kommt dann noch die Chinesische Gesetzgebung in Sachen Auslandsinvestierungen, welche auch Verzögerungegn mit sich bringen kann.
Es sind eben Einflüsse/Abhängigkeiten von aussen womit die Borgward AG zu tun hat.

Aber, Verzögerung will noch nicht sagen, es wird nichts daraus.
Ich habe durchaus Positieve Erwartungen, nur muss mann sich etwas mehr gedulden...
Was die bisher geleistet haben, ist bewunderenswert.

Soweit meine Aussichte zur Hartmuts Fragen.

V.G., Jan
Letzte Änderung: 24 Jan 2018 11:34 von Contrebution.
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, Hartmut_STA, musikfrido, morxius, golie, arndts

Aw: Borgward-Eigner braucht frisches Geld 24 Jan 2018 22:20 #25470

Contrebution, ich hab das Bremerhafen-Treffen gebucht für Anfang August. Und freue mich darauf, dass wir uns mal persönlich kennenlernen. Weil, dann geht es ja auch zurBorgward- Baustelle. Es kommt mir auch nicht darauf an, wann es einen Borgward neu gibt in D. Ich wünsche mir sehr, dass es was wird.
Nur, es war viel Tralala, siehe den Lufttransport eines Militärfahrzeugs nach China. Waren die noch zu retten? Überzogen?
Hochmut kommt vor dem Fall.

Gruß
Hartmut_STA
Folgende Benutzer bedankten sich: golie

Aw: Borgward-Eigner braucht frisches Geld 25 Jan 2018 20:41 #25477

Hartmut_STA schrieb:
Nur, es war viel Tralala, siehe den Lufttransport eines Militärfahrzeugs nach China. Waren die noch zu retten? Überzogen?
Hochmut kommt vor dem Fall.

Gruß
Hartmut_STA


Es war ein B2000 A/O, der da transportiert wurde, und kein Militärfahrzeug. Auch wenn er beim Militär mal gelaufen ist, ist er das nicht mehr, dazu gibt es genaue Vorschriften. Wäre es ein Militärfahrzeug gewesen, wäre es sicher nicht möglich gewesen, es nach China zu bringen.

Weiterhin bleibt anzumerken, das nicht nur der B2000 mit dem Flugzeug nach China ging.

Gruß
Werner
Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt.
Folgende Benutzer bedankten sich: golie

Aw: Borgward-Eigner braucht frisches Geld 27 Jan 2018 17:44 #25485

Die Fahrzeuge die in China waren, wurden vorgestellt ans Chinesische Publikum/Kundschaft, im anleihen der Verkaufsstart des Borgward BX5.
Borgwards sind früher ja nie in China gefahren, ausser in Macao und Hong Kong und sonst höchstens eins in Diplomatischen Dienst der Botschaft.
So ist z.B. auch mal ein Borgward Pullmann nach Moskou abgewandert, wovon mal ein Photo im Rhombus stand.

Dass schöne an der Besuch von historischen Borgwards nach China ist dass mann die Fahrzeuge auch wirklich sehen kann, anstelle von Bilder.
Dass ist eben der Wahl die die Werbe-abteilung der Borgward AG getroffen hat, mann wird wohl dazu ein Werbe-Etat haben.

So gibt es in China auch ein Borgward-ICE Zug, wo draussen ein grosser Rhombus angebracht ist.
Vor etwa 5 Monate traf ich ein ältere Herrn, der in China auf Geschäftsreise war und mit den Zug von der eine Stadt in die andere fuhr.
Er war völlig erstaunt als am Bahnsteig diesen Zug anhielt, es war der Zug wo er mit reisen musste.
Er kannte Borgward noch von früher.
Diese Herr erzáhlte mir das im Zug überall Bilder von Borgward-Fahrzeuge aufgehängt waren.
Er ist durch den ganzen Zug gekommen um alle Bilder an zu sehen.
Schliesslich erzáhlte er mir dass sogar die Kopfstützen der Sitze im Zug, überzughüllen hatten mit Borgward-Rhombus!

Was mann sich bei Borgward AG alles so einfallen lässt, was Werbung angeht.
Ein orginelle Idee!

Tja, Hartmut ich wïnsche mir auch dass aus das neue Borgward was wird, genau wie Du.
Vielleicht sehen wir uns in Bremerhaven, bei Leben und Gesundheit.

Was der B2000 A/O angeht, vielleicht war der da zur Studie; wegen der DAKAR-Rallye, die wollen das nächste Jahr ja wieder mitmachen.....

BORGWARD ICE in CHINA:
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.

(Nachfolger der Sylter Eisenbahn)

V.G., Jan
Letzte Änderung: 27 Jan 2018 17:58 von Contrebution.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.27 Sekunden
Vorsitz:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Hartmut Loges,Trierer Str. 11, D-45145 Essen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Joachim Krah, Vogelsang 2, 57548 Kirchen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliederverwaltung:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Werner Rosendahl, Schlenkestr. 36, 44575 Castrop-Rauxel
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vollständiges Impressum und AGB

 Datenschutzerklärung