Willkommen, Gast

Ölmangel Kipphebelwelle
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Ölmangel Kipphebelwelle

Ölmangel Kipphebelwelle 15 Sep 2016 09:26 #19984

Hallo,
an der Kipphebelwelle kommt so gut wie kein Öl an.
Auch der Öleinfülldeckel bleibt staubtrocken.
Ich nehme an, daher ist auch das Ventilgeräusch so hoch.
Der Kopf ist neu gemacht, alle Kipphebel sind auch neu.
Nun habe ich als erstes den Öldruck gemessen – 3 bar im Leerlauf,
zügig ansteigend beim Gas geben. An der Ölpumpe liegt es also nicht.
Lohnt es sich die Welle aufzumachen, dabei zerstört man wohl den Deckel ?
Hat jemand Erfahrungen gemacht mit dem Tip, mit einem Dremel eine
kleine Nut jeweils von Ein- zu Auslass zu ziehen, wie von B. Hofmann im
Rhombus vorgeschlagen ?
Gruß
Günther

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 15 Sep 2016 18:40 #19997

  • Claus
Moin,
irgendwie fehlen so ziemlich alle Angaben, die für eine sinnvolle Antwort nötig sind !!!!

Also, eine Möglichkeit:
Bei einigen Borgwardmotoren wurden in der ZKD und unter den
Kipphebellagerblöcken O-Ringe mit quadatischen Querschnitt
verbaut.
Auf dem Markt gibt es sau teure Nachfertigungen.
Für Hanomag (Borgwardmotor) (Granit Parts: € 8,- / Stück)
Diese sind nicht oelfest und quellen dicht.
Habe ich selbst beim 2,3 Motor gehabt.

Seid dem weiß ich, das die Oeldruckanzeige nur allmählich und
nicht schlagartig ansteigen darf und auch abfallen muß, bei wenig Drehzahl.

Gruß
Klaus
Letzte Änderung: 15 Sep 2016 18:43 von .

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 15 Sep 2016 19:54 #20002

  • stephan
  • OFFLINE
  • Der wirre
  • Beiträge: 1082
welcher motor ?? bmw oder opel ?

sorry ... die anfrage is wirklich zu undefiniert um irgendwalche hilfen zu geben ?!

stephan
was auch immer kommen mag ... wir halten das alte gelump zusammen

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 16 Sep 2016 08:42 #20015

Hallo, wieso Opel oder BMW ? Natürlich Isabella Motor
oder in welchem Forum sind wir hier ? O-Ring in der ZKD ist vorhanden. Ich wollte nur wissen, ob jemand schon den Tip mit der zus. Nut probiert hat. Der Tip
von Clubfreund Hoffmann aus dem Rhombus bezieht sich
selbstredend auf Borgward Isabella.
Gruß
Günther

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 16 Sep 2016 09:20 #20017

  • Rainer
  • OFFLINE
  • Beiträge: 56
Hallo,
ich hänge mich an! Habe das gleiche Problem beim 75PS Motor.

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 16 Sep 2016 15:47 #20021

  • Claus
Moin,
ich rede von diesem hier:

Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.
So sollten sie aussehen.

Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.
So gibt es keine Ölversorgung mehr !

Es ist aber erstaunlich, wie wenig Vertrauen einige in die
Fähigkeiten der Borgward-Motorenbauer haben.

Ich würde mich ja Fragen, was hat sich geändert, das etwas jetzt nicht
mehr funktioniert, bevor ich Bauteile abändere/zerstöre.

Aufgrund der fast nicht vorhanden Informationslage, dürfte ich mir
eigentlich keine Mühe geben.
Habe aber grade Langweile ... und Lust auf ein nettes Ratespiel.

Offensichtlich ist die ZKD getauscht worden.
--> Fehlerquelle Dichtring oder Montagefehler.
( Wo war noch mal die Ölsteigleitung ? Vorne oder hinten ?)
( Mußte die Schrift, wenn vorhanden, bei der ZKD oben oder unten ?)
Offensichtlich ist an der Kipphebelwelle gespielt worden.
--> Fehlerquellen: Dichtring, Montagefehler, Fremdkörper,
Neuteile: --> Unfertige Bauteile bzw. Schrott aus Büssing-Weiterfertigung.

Büssing hat gerne mal Bohrungen weggelassen. Schrott verpackt
oder allgemein keine große Lust gehabt,
mit Sorgfalt die Borgwardteile zu behandeln.
Mir ist bereits untergekommen:
Beschädigte Gummiteile verpackt.
Schmiernuten/Kanäle weggelassen.
Bohrlöcher zum Befestigen vergessen.



Gruß
Klaus
Letzte Änderung: 16 Sep 2016 16:30 von .

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 17 Sep 2016 13:50 #20031

  • Rainer
  • OFFLINE
  • Beiträge: 56
Halo,
ich habe es grad gefunden! Es war ein Montagefehler vom Motorbauer, die Kipphebelwelle war falsch montiert und somit war der Ölkanal verschlossen. Der richtige Bock am falschen Platz!
Danke für die Tipps per Mail und schönes WE noch
Gruß
Rainer
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, andilin, Jadegrün

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 19 Sep 2016 11:47 #20061

Hallo,

ich habe das Problem auch gelöst.
Bei mir waren alle 4 Kipphebelböcke mit Ölsteigbohrung versehen.
Da die mittleren beiden aber nicht vollflächig aufliegen, geht hier schon Öl verloren.
Dann habe ich die Kipphebelwelle mit 8 umlaufenden Nuten mittels Dremel versehen wie
im Rhombus vorgeschlagen. Und siehe da, jetzt tritt deutlich Öl aus den Kipphebelbohrungen aus.
Vorher sah man da keinen Tropfen. Das Ventilgeräusch ist deutlich weniger aufdringlich, wohl wegen
des besseren Schmierfilmes.

Rainer, dann bist Du ja komplett ohne Schmierung der Welle gefahren ?
Hat diese keinen Schaden genommen ? Dafür würde ich den Motorenbauer haftbar machen.

Gruß
Günther

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 19 Sep 2016 12:21 #20062

  • Claus
Moin,
schön, das es gelöst wurde.

Original gehört unter jeden Lagerblock ein O-Ring.

Aber jetzt ist es zu spät, die Welle "abgeändert".
Kommt oben zu viel Oel an, fehlt der Oeldruck an
der Kurbelwelle.
Das Oelschmiersystem ist schon aufeinander abgestimmt.
Wie bereits geschrieben, Borgward konnte durchaus Motoren bauen.
Daher würde ich vorsichtig sein, bevor ich grundliegende
Bauteile abändere, obwohl diese vor dem rumgebastel am Motor
anstandslos funktioniert haben.
Da kann ja eine Schmiernut kaum gefehlt haben.
Und als Konstruktionsfehler ist die Kipphebelwelle
ja nun nicht bekannt.

Aber meine Erfahrung zeigt, das diese Motoren endlos
Gutmütig sind, und so manches verzeihen.
( Der 6 Zylinder ist ja nur die verlängerte Ausführung davon.)
Die meisten Isabellen dürften eher das Problem haben,
das sie zu wenig bewegt werden.

Bei mir waren einige Kipphebel durch den Oelmangel
auf der Welle festgefressen.
Paar Stößelstangen verbogen.
Gut das der Motor ein Freiläufer ist, sonst hätten
sich Kolben und Ventile gegenseitig zerstört.
Alles zerlegt, mit feinem Sandpapier gerichtet und
wieder zusammengebaut.
Seit einigen tausenden Kilometern ist alles OK.
Hat der Motor nicht krumm genommen.


Gruß
Klaus
Letzte Änderung: 19 Sep 2016 12:54 von .

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 19 Sep 2016 15:46 #20064

Hallo,
ich habe die übrigen drei Kipphebellageröcke einfach durch solche
ohne Ölsteigbohrung ersetzt, mithin fehlt natürlich auch kein O-Ring.
Gruß
Günther

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 19 Sep 2016 16:53 #20066

  • Claus
Moin Günter,
das ist natürlich die bessere Möglichkeit.

Herr Schökel hatte mir auch "normale" O.Ringe
mitverkauft. Diese sollen wohl unten an die
Bolzen, bei den Lagerblöcken.
Gut habe ich so verbaut, der Sinn erschloss
sich mir aber nicht.
Zumindest in der Teileliste vom 2,4 sind diese
auch nicht gelistet.
Was aber nicht unbedingt was zu sagen hat.
Denn da waren tatsächlich Gummireste zu erkennen,
an der Stelle.

Aber wie kommt es, das alle Lagerblöcke Ölsteigbohrungen
hatten ? Schon immer so ? (Resteverwertung bei Borgward in
der Endphase ?)
Weiß ja nicht welches Bj. Dein Fahrzeug ist,
oder hattest Du die noch liegen und deshalb verbaut ?

Gruß
Klaus
Letzte Änderung: 19 Sep 2016 16:54 von .

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 19 Sep 2016 17:04 #20067

Hallo Klaus,
alle 4 Böcke waren mit Ölbohrung, Baujahr ist 1958.
Aber man weiß ja nicht, wie oft schon alles zerlegt und
umgebaut wurde. Der Motor hat 3. Übermaß.
Aus Schlachtung hatte ich noch andere Lagerböcke, darunter
auch solche ohne Ölbohrung.
Gruß
Günther

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 22 Sep 2016 07:54 #20117

Hallo Joachim,
jetzt sollte es klappen.
Die Nr. des Rhombus weiß ich nicht mehr, interessante Tips
kopiere ich immer heraus.
Gruß
Günther
Dieser Anhang ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um ihn zu sehen.
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, musikfrido

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 22 Sep 2016 09:48 #20118

  • Claus
Moin,
danke für den Text.

Ventilspielgeräusch:
Das Geräusch kenne ich nicht anders, als normales
Geräusch bei den 2,4 und 2,3.
Auch ohne die beschriebene Symptome des Olmangels mit
dem schnellen Verstellen der vorderen Ventile.

Es scheint mir eine Eigenart dieser Motoren zu sein,
und kein Mangel.
Da die Isabellamotoren baugleich sind, vermute ich
das es dort auch so ist.

Das es nicht so sein darf, wie dort beschrieben, ist klar.
Und wenn er die Ursache absolut nicht finden konnte, ist
seine Lösung bei ihm ja zielführend und offensichtlich
Erfolgreich.

Die Idee, mit dem Aufbohren der Oelzufuhrbohrung der Kipphebelwelle
hatte ich auch, in meiner Verzweiflung.
Ist zum Glück auch an dem gehärteten Material gescheitert.
Etwas später, hatte ich ja auch die Ursache (dichtgequollene Dichtungen)
gefunden.

Gruß
Klaus
Letzte Änderung: 22 Sep 2016 11:11 von .

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 22 Sep 2016 18:20 #20122

  • andilin
  • OFFLINE
  • Isabella Coupè,Renault Caravelle,BMW 3.0 CS
  • Beiträge: 2558
Borgward hat Rennmotoren gebaut!
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dann an den Isabella-Motoren etwas ändern muss. Oder Nuten reinschleifen muss.
Das hatte bestimmt andere Ursachen, dass da zu wenig Öl ankam.
Folgende Benutzer bedankten sich: golie

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 01 Nov 2016 17:21 #20687

Hallo Zusammen.
Wenn man die Literatur aufmerksam durchliest, erkennt man, dass ab einer bestimmten Serien Nr. alle Kipphebelböcke identisch wurden. Unter die Stehbolzen gehört ein O- Ring unter den ersten Lagerbock der Vierkantring. Wenn der nicht erneuert wird quillt da Öl heraus. Die Kipphebelwelle unbedingt einseitig öffnen, da sie voller Ölschlamm steckt und nachher neu verschließen.Wenn man den falschen Nebenstromfilter einbaut fließt das Öl zu leicht in diese Richtung. Ich habe den Nebenstromfilter entfernt und den Kopf mit einer Platte verschlossen. Auf keinen Fall den Kanal einfräsen! Sonst ist der Öldruck gefährdet. Dann habe ich natürlich einen Hauptstromfilter angebaut. Wichtig! mit Baypassventil.
Daraufhin habe ich die Eingangsbohrung der Kipphebelwelle um 0,2mm vergrößert, da ja über den alten Ölfilter nichts mehr abfließt.Man darf diese Motoren nicht mit Motoren vergleichen bei denen ein oder zwei Nockenwellen im Kopf laufen.Es reicht vollkommen, wenn zwischen den Kipphebeln leicht Öl herausquillt.Man wusste damals noch nicht, wie gut man mit Öl den Zylinderkopf kühlen kann.Auf jeden Fall vorher und nachher den Öldruck mit einem genauen Messgerät prüfen. Die verschiedenen Anbau Anzeigen sind nicht genau genug, zeigen aber jede Veränderung an.Nur der tatsächliche Öldruck kann ein halbes Bar daneben liegen.
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe

Aw: Ölmangel Kipphebelwelle 08 Nov 2016 13:21 #20766

Da es bei der weitere Diskussion nur noch um den "Nebenstrom- u. Hauptspromölfilter" ging, wurde zu dem Thema ein separater Thread eröffnet: "Hauptstrom und Nebenstrom Ölfilter Isabella".

Diesen Thread findet ihr hier:

www.borgward-ig.de/index.php/component/k...bella?Itemid=0#20756

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 08 Nov 2016 14:57 von borgideluxe.
Folgende Benutzer bedankten sich: andilin, Jadegrün

Motor-Tickern und Luftblasen an der Kipphebelwelle 24 Apr 2017 22:23 #22569

Hallo, ich habe den Thread zusammen getan, weil es doch irgenwie zusammen gehört.


Hallo,

da mein Motor bei einer bestimmten Umdrehung immer ein leichtes Ticker von sich gibt. (hört sich an als wenn ein Ventil klappert) habe ich heute noch einmal alles nachgesehen.

Ergebnis: Einstellung der Ventile stimmen wirklich 100%. Zündung auch.
Fährt man im 4. Gang so um die 60 km/h tickt der Motor. Auch die Ventilfedern habe ich, so weit das Möglich ist nachgesehen.

Was mir aber aufgefallen ist als ich den Ventildeckel lose hatte, dass bei laufendem Motor an der Kipphebelwelle an einer Stelle sich Bläschen bilden, wo ich keine Erklärung für habe.

Hat da jemand eine Idee? Und...kann das mit dem Tickern zusammenhängen?

Bin für jeden Tipp dankbar.
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Hier noch ein Video:
youtu.be/uQ2jQS__nxk

Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Letzte Änderung: 29 Apr 2017 18:12 von borgideluxe.

Aw: Motor-Tickern und Luftblasen an der Kipphebelwelle 25 Apr 2017 06:14 #22572

  • stephan
  • OFFLINE
  • Der wirre
  • Beiträge: 1082
hm ... ferndiagnosen sind immer schwierig ... aber n denkanstoss ...schaum im öl da drängt sich mir immer der gedanke nach wasser auf ?!

stephan
was auch immer kommen mag ... wir halten das alte gelump zusammen
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe

Aw: Motor-Tickern und Luftblasen an der Kipphebelwelle 25 Apr 2017 09:27 #22573

Ne Stephan, habe ich auch gedacht. Es ist Öl. Nur, wie kommt die Luft dahin oder daraus? Nur an dieser einzigen Stelle sonst nirgends. Ich werde wohl die Kipphebelwelle oder sogar den ganzen Kopf mal runter schmeißen müssen Das wollte ich eigentlich nicht zumal der Motor (außer dem blöden Ticken) super läuft.
Gruß
Joachim
Dieses Bild ist für Gäste unsichtbar. Bitte melde dich an (oder registriere dich) um es zu sehen.


Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.36 Sekunden
Vorsitz:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Hartmut Loges,Trierer Str. 11, D-45145 Essen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Joachim Krah, Vogelsang 2, 57548 Kirchen
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitgliederverwaltung:
Carl F.W. BORGWARD IG e.V.
Werner Rosendahl, Schlenkestr. 36, 44575 Castrop-Rauxel
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vollständiges Impressum und AGB

 Datenschutzerklärung