Feuchtigkeitsspur hinten am PAITA- Vergaser

02 Okt 2020 13:15 #40146 von Hartmut_STA
Feuchtigkeitsspur hinten am PAITA- Vergaser wurde erstellt von Hartmut_STA
Nachdem ich etwas mit plötzlich auftretendem Ruckeln im Teillast zu tun habe, will ich mich etwas mehr dem Thema Vergaser widmen, was ja hier auch schon erörtert wurde. Dazu stelle ich auch mal dieses Bild ein. Man sieht an dem Zwischenflansch, er ist hinten glänzend, darunter sieht etwas man Feuchtigkeitsspuren.

Nun, der Rest ist ja trocken. Hat jemand eine Ahnung, ob das noch im normalen Bereich ist oder stimmt dann was nicht.


Gruß
Hartmut_STA

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Okt 2020 13:55 - 02 Okt 2020 20:05 #40147 von borgideluxe
Hallo Hartmut,

es sieht so aus, als wenn der Rundschnurring unterm Vergaser undicht ist.
Das könnte auch ein Grund für dein Ruckeln sein. (falsche Luft)

Wenn du den Ventildeckel rechts (in Fahrtrichtung) abnimmst und nebelst vorsichtig
ein wenig Bremsenreiniger von unten rein (Die Betonung liegt auf Vorsicht und auf wenig)
und die Drehzahl des Motors erhöht sich spürbar. Dann kanns du davon ausgehen, dass dort was Undicht ist.
Normalerweise sind dort Rundschnurringe 72 x 3mm verbaut. Selbst bei der Größe 72 x 3,5 mm war meiner trotzdem noch nicht dicht. Ich habe jetzt eine Viton- Ring von 72 x 4mm verbaut und habe Ruhe. Wichtig ist, der Rundschnurring muss Benzinfest sein.

Gruß
Joachim




Webmaster/Moderator der
C.F.W. Borgward IG e.V.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gu61H, Hartmut_STA, IC 60, Miss Daisy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Okt 2020 15:25 #40148 von mlois
Hallo!
Die Undichtheiten die Sie vermuten führen immer zu Ärger im Leerlauf.
Da ist nochwas!!Vergaser ist schon der richtige Verdächtige!!
Gründlich reinigen könnte helfen.
Gruss Alois Meierhöfer
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, B 2000 Diesel, Hartmut_STA, Miss Daisy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Okt 2020 20:34 - 02 Okt 2020 21:10 #40154 von Hartmut_STA
Leider steht im Ersatzteilkatalog nichts über die Abmessungen des Dichtringes. Ich hab 76 mm mittleren Durchmesser gemessen, 4,2 mm Nuttiefe in der Zylinderkopfhaube, gemessen vom Innendurchmesser 72. Aussen gemessen sind es 3,25 mm Nuttiefe. Dann passt ein 4 mm O- Ring in etwa. Aber daher hatte mein Motorenmann wohl noch ne Flachdichtung mit Dichtmasse verwendet, für alle Fälle.



Ich bau das morgen erst mal wieder so zusammen. In Ermangelung eines 4mm Dichtringes.
Gruß
Hartmut_STA

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2020 08:19 - 03 Okt 2020 08:22 #40159 von Gerald_Thomas
Flachdichtung nur im Außenbereich hilft gar nicht da du dann über den Spalt zum Ventildeckel - Ansaugbrücke Falschluft ziehst. Deshalb hat Joachim auch geschrieben welchen Dichtring du einsetzen solltest. Müßtest du in jedem bessern Fachandel bekommen. Zur Not kannst du auch Meterware nehmen und diesen dann kleben. Liebe Grüße Gerald
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, Hartmut_STA

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2020 10:44 #40160 von habre16
Hallo.
Es gibt eine Formel für Nuten der O- Ringe.(Rundschnur)
Da die Nut schon vorhanden ist kann man das gegen Rechnen!

Also: O- Ring x 0,8mm ist gleich Tiefe.
O- Ring x 1,3mm ist gleich Breite.

Da die Tiefen durch verschieden hohe Deckeldichtungen (Gummi, Kork)varrieren, können
da verschiedene Ergebnisse entstehen.

Zu den eigentlichen O- Ringen.
Entweder wie Joachim vorgeschlagen hat Viton nehmen, leider bekommt man die schwerer und meistens
nur in 60 Shore Härte.
Oder die üblichen NBR Ringe!
Auf keinen Fall!! EPDM vom GWS. Mann um die Ecke, oder von dem Wasser Zubehör Regal im Baumarkt.
Die können kein Öl und Benzin ab!
Zu dicke O- Ringe nutzen auch nichts, da sich dann die Flansche des Vergaser Unterbaues krumm ziehen!
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, Hartmut_STA, Robert Steen, Farmer-mit-Kramer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2020 11:00 #40161 von Hartmut_STA
So verstanden habe ich es nun. Es muß ein O- Ring sein. Hagen, mit den Formeln (x0,8, x1,2) komme ich nicht weit, weil die Nut feststeht. Nämlich ca. 4 mm tief und 4 mm breit. 4mm Ring würde demnach ja eine Nutbreite von 4,8 mm ergeben und eine Nuttiefe von 3,2 mm. Von daher denke ich hat Joachim wohl die beste Wahl Kompromiss getroffen.

Nur nun an eine Lieferadresse kommen. Ich habe schon verschiedene Seiten aufgrufen, bin aber noch nicht fündig geworden.

Und wie ist es mit dem Dämpferteil. Kann man da Öl nachfüllen und wenn ja, wo und welches. Der Faltenbalg ist heil, aber ich meine, der Kolben fällt inzwischen ohne Dämpfung zurück.

Gruß
Hartmut_STA
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2020 11:02 #40162 von Gu61H
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, Hartmut_STA, musikfrido, Farmer-mit-Kramer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2020 11:16 #40164 von habre16
Hallo Hartmut.
Entweder Nähmaschinen Öl oder dünnes Schneidöl.
Oder gehe zum nächsten Motorrad Shop und kaufe dir einen halben Liter 5er Gabelöl.
Das reicht dann bis zum Jahr 2050.
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, Hartmut_STA, Farmer-mit-Kramer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2020 11:20 - 03 Okt 2020 11:23 #40165 von Hartmut_STA
Hagen, wo wird denn nachgefüllt? Und was bewirkt dieses Teil üerhaupt? Bei Ruddies gibt es das Teil übrigens nicht mehr und den Balg wohl nur bei Mercedes Classic.


Gruß
Hartmut_STA

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Farmer-mit-Kramer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2020 14:30 - 03 Okt 2020 14:54 #40171 von steamship
Hallo Hartmut,

schau mal hier:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Beim Sechszylinder habe ich übrigens nur mit sehr dickem Öl (Getriebeöl) einen
brauchbaren Übergang hinbekommen. Bei dünnem Öl öffnete die Klappe zu schnell und der Motor verschluckte sich.
Wie ist das bei euch?

Gruss,
Gunnar

DER GROSSE BORGWARD MIT AIRSWING
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartmut_STA

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2020 15:03 - 03 Okt 2020 15:14 #40174 von habre16
Hallo.
Bei den Sechszylinder Modellen von Mercedes kommt auch dickeres Öl hinein!
Bei den Vierzylinder wie beschrieben!
Der Stoßdämpfer und das entsprechende Gewicht haben nicht nur die Aufgabe, das schlagartige Öffnen zu
dämpfen, sondern das Flattern der Luftklappe zu verhindern, welches in ausgeschlagenen Klappengehäusen
endet!
Ganz wichtig!
Niemals die Messing- Zylinder Verschlusschraube einfach abschrauben, ohne Unterstützung des Gehäuses mit einer Wasserpumpenzange.
Sonst bricht unweigerlich die Befestigungslasche des Zylinders ab!
Neuteile sind nicht mehr zu bekommen.
Zu den Sechszylinder Vergasern:
Der Übergang in die zweite Stufe wird hier durch eine extra Portion Kraftstoff durch ein Ventil im Pumpengehäuse, welches genau 3-4° vor Öffnen der zweiten Stufe zum Einsatz kommt.
Nur mit speziellem Messgerät(vorhanden) kalibriert werden kann.
Diese Vergaser haben ein spezielles Gehäuse mit einem extra Kanal vom Pumpengehäuse zum Beschleunigungs Röhrchen Eingang.
Kann man nicht in ISABELLA Vergaser nachrüsten!


Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Hartmut_STA, Hans, steamship

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2020 17:04 #40178 von Hartmut_STA
Jetzt bräuchte ich noch eine Info, wieviel man Öl einfüllt. Bei stehendem Vergaser, bis Öl aus der Einfüllöffnung raus läuft oder bei liegendem Vergaser, randvoll. Besten Dank für die Geduld.
Gruß
Hartmut_STA

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Okt 2020 18:20 #40182 von habre16
Hallok
Im eingebautem Zustand, bis das Öl aus der kleinen Kontrollschraube austropft.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartmut_STA

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Okt 2020 14:36 #40209 von Borg Wardner
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartmut_STA

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Okt 2020 17:16 #40384 von Hartmut_STA
Eine neue Frage. Ich mag den Vergaser in Ermangelung einer Dichtung nicht öffnen, frage daher mal lieber.

Ist es normal, dass die Welle der Starterluftsteuerung, im Ruddies Katalog Teil 140, ca. 0,6 mm Axialspiel hat und sich auch seitlich im Gehäuse da hin und her wackeln lässt? Am Ende ist die Achse mit Mutter und Sicherungsblech gesichert ist.

Ich könnt mir vorstellen, dass die Drehscheibe da im Gehäuse anliegen muß und ohne Spiel sein muß?



Gruß
Hartmut_STA

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Okt 2020 14:22 - 17 Okt 2020 14:41 #40407 von habre16

Drehschieber in gezogenem Zustand


Von außen gesehen


Bildliche Funktion.
Hallo.
Die Drehschiebergehäuse schlagen mit der Zeit aus. Die Drehschieber schlagen manchmal in der Mitnehmer Aufnahme aus. Dieser selbst wird durch eine Feder zum Vergaser Flansch gedrückt.
Ist die Aufnahme ausgeschlagen, lässt sich die Scheibe schlimmsten Falles nicht in Ausgangsstellung zurück schieben, Was zur Folge hat, das auch bei Warmphase immer zusätzlicher Kraftstoff angesaugt wird.
Achsialspiel lässt sich durch Beilegen von 8mm Passscheiben unter den Blechhebel reduzieren. Ausgeschlagene Gehäuse kann man buchsen. Ausgeschlagene Drehschieber muss man ersetzen.
Achtung! Die Drehschieber sind nicht alle Gleich!

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: andilin, B 2000 Diesel, Hartmut_STA, Fied

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Dez 2021 18:01 #45641 von frank.aigner@gmx.de
frank.aigner@gmx.de antwortete auf Aw: Feuchtigkeitsspur hinten am PAITA- Vergaser
Ich habe gerade meinen Vergaser gereinigt und die Welle für unterdruckgesteuerte Drosselklappe neu ausgebuchst. Die schlabberte wirklich reichlich hin und her. Das läuft jetzt wieder sehr schön. Aber nach der Montage des neuen Faltenbalges auf dem Dämpfer hebt dieser das Gestänge so hoch, dass die Drosselklappe immer leicht geöffnet ist. Das Gewicht genügt nicht, um dem Faltenbalg entgegen zu wirken.
In den Fotos habe ich mal gezeigt, dass der Dämpfer gegen den Faltenbalg gedrückt werden muss, um die Klappe zu schießen.
Frage: muss die Drosselklappe bei stehenden Motor ganz geschlossen sein? Doch, oder? Was tun?

  

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Dez 2021 12:04 #45646 von habre16
Hallo.
Das liegt an dem nachgefertgtem Faltenbalg!
Der originale ist feiner ausgeführt.
Den habe ich eine Zeit lang noch bei Mercedes für um die 30,-€ bekommen.
Leider war dann der letzte genau so wie deiner.
Spielt aber fast keine Rolle,da ja die mechanische Klappe oben geschlossen ist.
Die untere soll ja nur verhindern, das in den unteren Drehzahlen die zweite Stufe offen ist, was die Gasgeschwindigkeit dann veringert.
Normaler Weise zieht sich die Luftklappe bei Lauf fast zu, aber es ist ja so wie so ein großer Spalt offen.
Teste bei Probelauf durch ziehen des Kaltstartes die Funktion, dann muss diese Klappe alleine öffnen.
 
Folgende Benutzer bedankten sich: Fied, Miss Daisy, frank.aigner@gmx.de

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Dez 2021 19:52 #45659 von habre16
Aber wie kannst du dich trauen einen Vergaser zu überholen, ohne die Hebeleien gelb verzinken zu lassen?
Das bringt doch die Chrom -Zink Fetischisten fast zur Weisglut

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: B 2000 Diesel, Friedl, Hartmut_STA, Fahr lieber Lloyd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

 

 

 

 

 

 

 

 

Fahrzeugangebote im Internet