Isabella Bowdenzug für Kofferraum schwergängig

22 Nov 2022 20:08 #48704 von 369600coupe
Isabella Bowdenzug für Kofferraum schwergängig wurde erstellt von 369600coupe
Hallo zusammen,

über "Kofferraum zu, und öffnet nicht mehr", wurde ja bereits berichtet und clevere Lösungen wurden beigesteuert
Ich habe gerade das umgekehrte Problem beim Coupe:
Deckel montiert, Schloßriegel soweit ausgerichtet und versucht den Deckel zum schließen zu bringen. Ging nicht.
Problem: Schloßfalle wird unter Federdruck weggeschoben, kommt aber nicht wieder zurück um den Riegel zu umschließen, da die Reibung im Bowdenzug zu hoch ist, der, wenn es funktionieren sollte, durch einen Helfer am Entriegelungsknauf händisch zurückgeschoben werden müßte. Natürlich nicht machbar.
Ursache: Bowdenzug! Hatte den vor Einbau, da er sehr schwergängig war, lange vorher mit Röstlöser eingweicht, aufgehangen und immer wieder  gespült und betätigt, so dass Hoffnung bestand.

Hat jemand ähnliche Erfahrung und bessere Abhilfe. Leider läßt sich der Zug nicht in Hülle und Seele trennen, da die Enden verpresst sind.
Gibt es sowas in Neu?

Schraubergrüße

Rolf
 
Folgende Benutzer bedankten sich: Coolcruiser

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

22 Nov 2022 22:33 #48707 von Coolcruiser
Hallo Rolf,
bei meiner Isabella ist es ähnlich. Das Schloss am Kofferraum schließt dann am besten, wenn man den Bowdenzug im Innenraum wieder manuell zurückschiebt... oft aber auch, wenn man mit viel Schwung den Kofferraumdeckel zuschlägt...
Der zweite Problem-Bowdenzug ist der vom Belüftungs-Umsteller (rechts neben dem Aschenbecher) für den Beifahrer.
Er bewegt sich zwar, scheitert jedoch an dem wohl unbeweglichen Hebel-Mechanismus am Belüftungskasten vorne rechts, Nähe Spritzwand. Man kommt dort an den Kasten mit Sprüh-Öl so gut wie nicht ran, es sei denn, man demontiert kräftig. Projekt für 2023...

Grüße von Jürgen

Das Leben ist zu kurz, um keinen Borgward zu fahren.
Folgende Benutzer bedankten sich: 369600coupe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Nov 2022 00:28 - 23 Nov 2022 01:37 #48709 von Tempomanni
N´abend zusammen,

wenn ihr einen Bowdenzug, egal welchen, wieder gangbar machen wollt, der sich nicht mehr rührt, hier mein Rezept: 

Voraussetzung: KEINE KNICKSTELLEN auf der gesamten Länge. Sonst erst begradigen!!

1. Bowdenzug abbauen und in eine Schale entsprechender Grösse, z. B. altes hohes Backblech, legen und mit Rostlöser den Zug über alles bedecken. Mehrere Tage dort eingelegt lassen - wie Heringe im Glas- immer mit Rostlöser bedecken....denn der Röstlöser verdunstet mit der Zeit durch seine flüchtigen Bestandteile.
2. Nach der Liegezeit aus der Schale nehmen und versuchen, die Seele = der bewegliche Draht, der innen in der Hülle laufen soll, zu bewegen, (also versuchen, hin und her zu ziehen, oder zu drehen)
Wenn das klappt, ohne dass die Seele innerhalb der Hülle gerissen ist, und wir zwei Teile ungewollt ( vollständig) rechts und links rausziehen können, haben wir schon 50 % gewonnen.
3. Die Seele jeweils nach rechts und links bis zum Anschlag aus der Hülle rausziehen und blank machen, ohne die Seele zu zerfransen....
Wenn alles soweit freigängig, weiter mit Punkt 4. Wenn nicht, Punkte 1- 3 wiederholen, bis es funktioniert.
4. Zug senkrecht aufhängen, säurefreies Öl, z. B.  Nähmaschinenöl oben am Beginn auf die Seele träufeln, bis das Öl im Idealfall unten aus der Hülle an der Seele wieder rausläuft. Zur Unterstützung kann auch gerne ein Industrie-fön benutzt werden, um den hängenden Zug gleichmässig zu erwärmen. Schlußendlich  auf Gängigkeit prüfen, bis es fast von alleine flutscht.....
5. Für jahrelange, dauerhafte Schmierung Vaseline verflüssigen durch erwärmen und - wie das Nähmaschinenöl - auf die Seele unter Punkt 4 laufen lassen
Wenn die Vaseline dann im Zug erkaltet - und sich gleichmäßig verteilt hat, bietet das dauerhafte Schmierung für die nächsten Jahrzente.
Analog gilt Punkt 5  natürlich auch für neue und Fahrradbowdenzüge etc.

P.S. Wenn die Seele aus der Hülle vollständig gezogen werden kann, ist natürlich ein verflüssigen der Vaseline unnötig. Dann einfach mit blossen Fingern einschmieren und einfädeln und verbauen.....Viel Spaß....

Ich hoffe, geholfen zu haben.....

( Joachim kann den Tipp gerne unter " Tipps und Tricks verewigen....)

Grüsse, Manni

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





 
Folgende Benutzer bedankten sich: andilin, 369600coupe, haegar, Miss Daisy, Coolcruiser

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Nov 2022 06:43 #48711 von B 2000 Diesel
Bei Tachowellen gibt es auch die Möglichkeit
Stahlrohr unten zuschweissen,  Welle oder Bowdenzug der Länge nach reinhängen und Rohr mit dünn flüssigem Öl füllen. Dann einfach einige Wochen hängenlassen und Ölstand immer wieder beifüllen.   Schorsch 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Nov 2022 17:58 #48724 von stephan
ich hoffe ihr habt alle an die notentiegelung gedacht .. falls der zug mal reißt oder nicht funktioniert ?! 

8 mm loch neben dem entriegelungsknopf am schloss ... so kann man immer von unten mit nem langen schraubendreher notentriegeln ... ansonsten viel spass wenn der zug mal reißt ;-)

was auch immer kommen mag ... wir halten das alte gelump zusammen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Nov 2022 20:28 #48727 von 369600coupe
Danke Manni,
für die ausführliche Schilderung. Da es mich zeitlich drängt, versuche ich mal mit den Ideen eine kurze Version umzusetzen. Knick hat der Zug keinen, sollte also irgendwie (und irgendwann) funktionieren können.

Hat noch jemand eine Idee zur Beschaffung als Neuteil?.
Alle Altteile auf dem Markt werden nach jahrelanger Lagerung in irgendwelchen Kellern wohl ebenso Rost angesammelt haben.

Schraubergrüße

Rolf
Folgende Benutzer bedankten sich: Tempomanni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Nov 2022 20:43 - 24 Nov 2022 20:59 #48729 von 369600coupe
Hallo Jürgen,gehört zwar nicht zum Thema, aber der Grund von schwergängigen Lüfterklappen liegt in aufgerosteten Lagerwellen, wie im Bid ersichtlich.Es hilft nur das kpl. zerlegen der Gehäuse und entrosten der entsprechenden Stellen. Von außen ist da leider nichts zu machen.
 
 

Schraubergrüße

Rolf

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Nov 2022 20:54 #48730 von Coolcruiser
Hallo Rolf,
danke dir sehr!
Irgendwie gingen deine Bilder hier im Thread nicht durch, aber dafür endlos viele Buchstaben und Ziffern... oder sehe nur ich das auf dem Schirm so?
Evtl nochmals hochladen, das müsste helfen. 
 

Grüße von Jürgen

Das Leben ist zu kurz, um keinen Borgward zu fahren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Nov 2022 09:11 #48734 von Frank B611
Hallo Rolf,

in Oldtimer Praxis 12 2022 ist ein Artikel über
"authentische Kabel und Bowdenzüge".
Hier sind Kontaktdaten von Firmen angegeben
die Dir eventuell einen neuen Bowdenzug nach Muster
anfertigen können.

Gruß Frank
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, 369600coupe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Nov 2022 21:01 #48735 von 369600coupe
Hallo Jürgen,

habs nun mit Hilfe des Admins endlich hinbekommen.

Schraubergrüße

Rolf
Folgende Benutzer bedankten sich: borgideluxe, stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

 

 

 

 

 

 

 

 

Fahrzeugangebote im Internet